Themenabend

Mozart in Prag

Rolando Villazón trifft Don Giovanni

Kunst & Kultur -
52 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 6. November um 23.20 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 6. November bis zum 6. Dezember 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Am 29. Oktober 1787 wurde in Prag ein bis dahin einmaliges Musikereignis auf die Bühne gebracht, die Premiere von Mozarts Oper "Don Giovanni", dirigiert vom Meister persönlich. Rolando Villazón führt an historische Schauplätze und lädt auf eine musikalische Zeitreise ins Prag des 18. Jahrhunderts ein.

”Sollten Sie in Ihrem Leben nur eine Oper sehen, dann den 'Don Giovanni'”, so der weltberühmte Opernstar Rolando Villazón auf seiner Zeitreise durch das Prag des 18. Jahrhunderts auf den Spuren Mozarts. Denn hier wurde 1787 „Don Giovanni” uraufgeführt, dirigiert vom Meister persönlich. Diese Premiere war ein enormer Erfolg und Mozart eroberte die Herzen des Prager Publikums im Sturm.

Doch wie wurde der „Don Giovanni” zu Mozarts Lebzeiten inszeniert? Wie hatte Mozart selbst sich seinen Don Giovanni vorgestellt? Rolando Villazón führt durch die ”Oper aller Opern”, erzählt Details ihrer spannenden Entstehungsgeschichte. So war Mozart, wie fast immer, im Verzug mit der Arbeit und gab die Noten der Ouvertüre erst unmittelbar vor der Premiere an das Orchester weiter. Villazón, dessen Liebe zu ”Don Giovanni” in seine Kindheit zurückreicht, als sein Vater ihm die Oper auf einer Schallplatte vorspielte, überrascht außerdem mit Einzelheiten über Komposition, Libretto, die damals mit Kerzen beleuchtete Bühne, Kostüme und Ausstattung – das gesamte faszinierende Ambiente.

Warum aber wurde die Oper ausgerechnet in Prag uraufgeführt und nicht in Wien? Mozart war zwar zufrieden mit dem Erfolg seiner Oper "Die Hochzeit des Figaro" in Wien und schrieb einem Freund: "Hier sprechen sie über nichts anderes als den 'Figaro'. Nichts anderes wird gespielt, gesungen oder gepfiffen als 'Figaro'".

Dennoch war die Resonanz des Publikums verhalten und "Figaro" verschwand bald vom Spielplan. Ganz anders in Prag. Dort wurde "Figaros Hochzeit" bejubelt und Mozart wurde beauftragt, eine neue Oper zu schreiben, um diesen Erfolg fortzusetzen.

Rolando Villazóns Führung auf den Spuren von Mozarts erfolgreichster Oper endet mit der eigens für diese Dokumentation inszenierte Wiederaufführung des dramatischen Finales, ganz so, wie es bei der Prager Premiere im Oktober 1787 stattgefunden haben mag: mit dem Originaldekor, den Spezialeffekten und den Instrumenten der damaligen Zeit.

Besetzung und stab
  • Moderation:Rolando Villazón
  • Regie:Guy Evans
  • Land:Tschechische Republik
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)