Themenabend

Von Amsterdam nach Odessa (9/10)

Tschernobyl und ein Strom ohne Schiffe

Dokumentationsreihe -
27 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 06. Oktober um 15.50 Uhr
    • Sonntag, 23. Oktober um 7.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 06. Oktober bis zum 13. Oktober 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

ARTE begleitet den niederländischen Schriftsteller Auke Hulst auf seiner Reise. In dieser Folge: Auke ist in Pripjat angekommen. Bekannt wurde der Ort durch eine Katastrophe. Die Region wird für ca. 300 Jahre unbewohnbar sein, doch Tschernobyl ist heute touristisches Ausflugsziel. Weiter geht es nach Kiew. Auf dem Dnjepr kann Auke sein Ziel Odessa beinahe riechen.

Auke Hulst ist in der ukrainischen Stadt Prypjat angekommen. Bekannt wurde der Ort durch eine Katastrophe. Die Region wird für 300 Jahre unbewohnbar sein, doch Tschernobyl ist heute touristisches Ausflugsziel. Weiter geht es nach Kiew, das politische und kulturelle Zentrum des Landes. Eine eigenartige Atmosphäre: Alltag einer Großstadt und doch ist der Krieg in der Ostukraine spürbar. Was für Dimensionen - von Kiew fließt der Dnjepr 400 Kilometer in südöstlicher Richtung bis zur Industriemetropole Dnipropetrowsk. Es ist das 25. Schiff, auf dem Auke ist. Er kann Odessa beinahe riechen.

Besetzung und stab
  • Autor:Georg Walter, Auke Hulst
  • Regie:Dagmar Brendecke
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:MDR
Kommentare (0)