Rummelplatz Alpen

Rummelplatz Alpen

Dienstag, 01. März um 20:15 Uhr (90 Min.)

Rummelplatz Alpen

Dienstag, 01. März um 20:15 Uhr (90 Min.)

Erstausstrahlung am Mittwoch, 02.03. um 8:55 Uhr

Schneekanonen, Mini-Dirndl, Liftheizung: So sehen Tourismusmanager die Zukunft des "Rummelplatz'" Alpen. In dem Dokumentarfilm treffen Marketingstrategen, Banker und Liftanlagenhersteller auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissenschaftler. In einer spannenden Montage werden die Zusammenhänge zwischen Erhaltung der Kulturlandschaft der Alpen, Tourismus und Klimawandel dargestellt.

Die Alm ist vielleicht ohne Sünde - ohne Gondelbahn, Eventarena und computergesteuerte Schnapsglasbefüllungsanlagen aber ist sie nicht mehr. Nur mit Komfort und Bespaßung lassen sich Touristen anscheinend noch locken, wenn die natürliche Schönheit dramatischer Berglandschaften allein nicht mehr ausreicht. Für den Tourismusstrategen und Alpenbaron Günther Aloys aus Ischgl sind die Alpen ein Unterhaltungspark für 500 Millionen Europäer: "Ich kann mit sanftem Tourismus nichts anfangen. Das ist nicht unsere Zielgruppe", so Aloys.

In eindrucksvollen Bildern erzählt der Film, wie die Industrialisierung der Alpen die Natur verändert. Besonders massiv sind die Eingriffe in den Retortenskigebieten Frankreichs. Dort untersucht die Hydrologin Carmen de Jong die Folgen und hat in Alpenbächen eine massive Belastung mit Kolibakterien gefunden. Es kommen Protagonisten zu Wort, die sich für diese Berge engagieren. Aber sie tun es mit unterschiedlichen Zielen: Tourismusmanager und Industrielle suchen das Wachstum, die Attraktionen, die die Massen in die Täler und auf die Gipfel locken. Ihnen ist es zu verdanken, dass es manche Alpenregion zu Wohlstand und Prominenz gebracht hat. Doch die Gefahr besteht, dass die einmalige Landschaft ihren Charakter einbüßt. Manch einer der Marketingstrategen befürchtet schon heute die "Aldisierung" des Gebirges, während Kritiker den Zusammenbruch der einmaligen Alpennatur und -kultur prophezeien. Sie fordern Achtsamkeit und vorausschauendes Handeln, denn ein in Jahrtausenden entstandenes Gleichgewicht droht in wenigen Jahren zu kippen: Wie ist eine funktionierende Balance zu finden zwischen Natur und Wirtschaft in den Alpen?

Regie:  Louis Saul