Themenabend

Fegefeuer

Fernsehfilm -
119 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 18. August um 22.30 Uhr
    • Donnerstag, 26. März 2015 um 1.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. März 2015 bis zum 03. April 2015

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die zur Prostitution gezwungene junge Zara (Amanda Pilke) entflieht ihrem russischen Zuhälter und wird in Estland von der einsamen Alten Aliide (Liisi Tandefelt) aufgefunden. Anfangs hält sich die Einsiedlerin Zara weit vom Leib, doch dann ruft das geschundene Mädchen in ihr alte Bilder von ihrer vergessenen Schwester wach ... Nach dem Roman "Fegefeuer" von Sofi Oksanen

1992: Die junge Zara flüchtet aus Tallinn in die estländische Provinz. Halbtot strandet sie vor dem Bauernhof der allein lebenden Aliide. Die mürrische Frau will den unerwarteten Gast am liebsten schnell wieder loswerden: Zara kann ihr nur Probleme bereiten, denn sie ist gerade der Zwangsprostitution entkommen und wird von ihrem Zuhälter, dem ex-sowjetischen Mafioso Pascha, verfolgt. Erst als das hilfsbedürftige Mädchen sehr vage ihre Familiengeschichte erzählt, beginnt Aliides Argwohn gegen die junge Frau zu schwinden. Zara scheint die einzige Enkelin ihrer längst vergessenen Schwester Ingel zu sein. Diese war während des sowjetischen Terrors nach dem Zweiten Weltkrieg nach Sibirien deportiert worden. Je länger Zara bei ihrer einsamen Großtante Unterschlupf findet, desto mehr traurige Erinnerungen aus Aliides Vergangenheit kommen ans Tageslicht. Hatte sie doch infolge einer unglücklichen Liebe und aufgrund von einfachem politischen Opportunismus kurz nach der sowjetischen Machtübernahme in Estland ihre eigene Familie verraten und sich unter Druck für die neue kommunistische Partei ausgesprochen. Jetzt wird Aliide klar, dass sie die verzweifelte Zara unbedingt vor ihrem brutalen Entführer Pascha schützen muss. Nur dadurch wird sie sich mit der tristen Erinnerung an ihre Jugend während der Stalin-Ära auseinandersetzen können.Mit starken Bildern und unkonventionellen Rückblenden überträgt Regisseur Antti J. Jokkinen den gleichnamigen, international erfolgreichen Roman der finnisch-estländischen Sofi Oksanen aus dem Jahr 2008 in sein kraftvolles Werk "Fegefeuer".

Besetzung und stab
  • Autor:Sofi Oksanen
  • Kostüme:Anna Vilppunen
  • Kamera:Rauno Ronkainen
  • Schnitt:Kimmo Taavila
  • Musik:Tuomas Kantelinen
  • Produktion:Solar Films, Taska Film
  • Produzent/-in:Kristian Taska, Maria Avdjusko, Jukka Helle, Markus Selin
  • Regie:Antti J. Jokinen
  • Drehbuch:Marko Leino, Antti J. Jokinen
  • Ton:Kirka Sainio
  • Mit: Laura Birn (junge Aliide)
    Liisi Tandefelt (Aliide)
    Amanda Pilke (Zara)
    Kristjan Sarv (Pascha)
    Krista Kosonen (Ingel)
  • Land:Finnland
  • Jahr:2012
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    1992: Die junge Zara flüchtet aus Tallinn in die estländische Provinz. Halbtot strandet sie vor dem Bauernhof der allein lebenden Aliide. Die mürrische Frau will den unerwarteten Gast am liebsten schnell wieder loswerden: Zara kann ihr nur Probleme bereiten, denn sie ist gerade der Zwangsprostitution entkommen und wird von ihrem Zuhälter, dem ex-sowjetischen Mafioso Pascha, verfolgt. Erst als das hilfsbedürftige Mädchen sehr vage ihre Familiengeschichte erzählt, beginnt Aliides Argwohn gegen die junge Frau zu schwinden. Zara scheint die einzige Enkelin ihrer längst vergessenen Schwester Ingel zu sein. Diese war während des sowjetischen Terrors nach dem Zweiten Weltkrieg nach Sibirien deportiert worden. Je länger Zara bei ihrer einsamen Großtante Unterschlupf findet, desto mehr traurige Erinnerungen aus Aliides Vergangenheit kommen ans Tageslicht. Hatte sie doch infolge einer unglücklichen Liebe und aufgrund von einfachem politischen Opportunismus kurz nach der sowjetischen Machtübernahme in Estland ihre eigene Familie verraten und sich unter Druck für die neue kommunistische Partei ausgesprochen. Jetzt wird Aliide klar, dass sie die verzweifelte Zara unbedingt vor ihrem brutalen Entführer Pascha schützen muss. Nur dadurch wird sie sich mit der tristen Erinnerung an ihre Jugend während der Stalin-Ära auseinandersetzen können.Mit starken Bildern und unkonventionellen Rückblenden überträgt Regisseur Antti J. Jokkinen den gleichnamigen, international erfolgreichen Roman der finnisch-estländischen Sofi Oksanen aus dem Jahr 2008 in sein kraftvolles Werk "Fegefeuer".

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Autor:Sofi Oksanen
    • Kostüme:Anna Vilppunen
    • Kamera:Rauno Ronkainen
    • Schnitt:Kimmo Taavila
    • Musik:Tuomas Kantelinen
    • Produktion:Solar Films, Taska Film
    • Produzent/-in:Kristian Taska, Maria Avdjusko, Jukka Helle, Markus Selin
    • Regie:Antti J. Jokinen
    • Drehbuch:Marko Leino, Antti J. Jokinen
    • Ton:Kirka Sainio
    • Mit: Laura Birn (junge Aliide)
      Liisi Tandefelt (Aliide)
      Amanda Pilke (Zara)
      Kristjan Sarv (Pascha)
      Krista Kosonen (Ingel)
    • Land:Finnland
    • Jahr:2012
  • Kommentare