Busenwunder

Busenwunder

Freitag, 10. Juni um 22:00 Uhr (52 Min.)

Busenwunder

Geheimnisse eines herausragenden Körperteils

Freitag, 10. Juni um 22:00 Uhr (52 Min.)

Der Busen ist ein Meisterwerk der Evolution. Er versorgt Babys mit Muttermilch, schützt uns vor Krankheiten und stellt sich ganz persönlich auf uns ein. Wir lieben ihn, denn er ist mütterlich und sexy zugleich. Gleichzeitig ist er gefährdet wie nie zuvor ...

Die Regisseurin Sabine Carbon begibt sich auf eine Entdeckungsreise durch ein komplexes Forschungsfeld und begegnet dem Busen dabei in zahlreichen Funktionen: als Bakterienkiller und Waffe gegen Krebs, als Verführer und Seismograph, als sensibles Wächterorgan und Motor von Entwicklung. Der Busen ist ein Symbol der Schönheit und Attraktivität und daher ein Objekt der Manipulation. Was bedeutet eine Operation für den Busen? Gibt es Normen, nach denen wir uns richten? Hat uns der Busen erst menschlich gemacht?

Der norwegische Biologe Olaf T. Oftedal erforscht die Entwicklung der Laktation, der Milchbildung. Die Evolution des Säugens hat es Säugetieren ermöglicht, ihre Jungen an verschiedensten Orten großzuziehen. Warum sich aber beim Menschen der weibliche Busen nicht bloß während der Schwangerschaft und Stillzeit wölbt, ist nach wie vor ein großes Rätsel. Der Primatenforscher Frans de Waal erklärt, ob und wie uns der Busen von unseren nächsten Verwandten unterscheidet. Der Biochemiker und Hirnforscher Larry Young sieht den Busen gar als Schlüsselorgan komplexer sozialer Prozesse.

Für die Wissenschaftsjournalistin Florence Williams ist der Busen ein Meisterwerk der Evolution, der jedoch sehr empfindlich auf Umwelteinflüsse reagiert. Ihre Recherchen geben Anlass zur Besorgnis: Die Muttermilch ist mit Chemikalien belastet und der moderne Lebensstil scheint auch dem Busen selbst zuzusetzen. Wie hängt dies alles zusammen? Die Medizinerin und Aktivistin Dr. Susan Love sucht nach einem schützenden Bakterium gegen Brustkrebs und zeigt sich optimistisch.

ARTE Magazine cover

Hoch soll er leben!

Eine 19-jährige New Yorkerin will sich für ihren Debütantinnenball nicht in ein Korsett zwängen. Sie bastelt mit ihrem französischen Dienstmädchen aus zwei Seidentüchern und vier rosa Bändern einen Büstenhalter. Am 3. November 1914 lässt Mary Phelps Jacob ihre Erfindung patentieren und so wird der Geburtstag des BHs als Dessous-Ikone des 20. Jahrhunderts aktenkundig... 

In diesem Jahr wird der BH 100! Heute ist von Minimizer bis Wonderbra, von aufreizend knapp bis natürlich bequem alles im Trend. Das war nicht immer so. Über die bewegte Geschichte eines raffinierten Kleidungsstücks. 

>> Lesen Sie hier weiter oder abonnieren Sie das ARTE Magazin

Regie:  Sabine Carbon