Themenabend

Hawaii - Rückkehr zu den Wurzeln

Dokumentation -
44 Min. - 4920 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Freitag, 30. September um 11.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 09. August 2015 bis zum 07. November 2015
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Dieses Programm wird in den kommenden zwei Stunden ausgestrahlt. Eine Erinnerung per E-Mail ist in einer so kurzen Frist nicht möglich.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Seit einigen Jahren vollzieht sich auf Hawaii eine erstaunliche Entwicklung. Nachdem die einheimische Kultur lange Zeit an den Rand gedrängt worden war, erfreut sie sich plötzlich höchster Wertschätzung. Die Dokumentation zeigt diese Renaissance der Traditionen auf Hawaii und fragt nach den Ursachen für den Wandel.

Wie Reisterrassen liegen die Taro-Felder in der Ebene. Großblättrige Pflanzen ragen aus der Wasserfläche. Seit polynesische Seefahrer vor etwa 1.500 Jahren Hawaii besiedelten, ist Taro das Grundnahrungsmittel der Ureinwohner. Heute wird die nahrhafte Knolle nur noch auf Kauai, der nördlichsten Hawaii-Insel, in großem Stil angebaut. Die Pflanze braucht viel Wasser, und der Norden der Insel ist eines der regenreichsten Gebiete des Archipels. Doch die einheimischen Bauern können vom Taro-Anbau kaum mehr leben, denn importierte Lebensmittel sind billiger. Eine Ausnahme ist die Familie von Stacy Sproat. Sie will den traditionellen Taro-Anbau erhalten, weil er ein wichtiger Teil der hawaiianischen Lebensart ist.

Mit einer Stiftung fördern die Sproats den Anbau von Taro. Jeden Donnerstag treffen sich 50 Freiwillige auf der Waipa-Farm und stellen aus Taro Poi her, das Nahrungsmittel der Ureinwohner. Inzwischen versorgt die Waipa-Stiftung rund 300 Familien mit dem stärkehaltigen, leicht süßlich schmeckenden Poi.

In Hawaiis Hauptstadt Honolulu prägen asiatische und amerikanische Einwanderer vom Festland das Stadtbild. Nur zehn Prozent der Bevölkerung sind Hawaiianer mit polynesischen Wurzeln. Viele Ureinwohner leben am Rande der Gesellschaft. Doch auch in der Großstadt setzen sich immer mehr Menschen für das hawaiianische Erbe ein. So lehren Ipo Torio und ihre Kollegen wieder die Sprache und Tänze ihrer Vorfahren. In den vergangenen Jahren sind 17 private Charter-Schulen auf Hawaii entstanden, an denen auch auf Hawaiianisch unterrichtet und der traditionelle Hula-Tanz gelehrt wird.

Besetzung und stab
  • Regie:Eberhard Rühle
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)