Von Ratten und See-Elefanten

Die Welt des Pariser Naturkundemuseums

Entdeckung -
53 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 4. Januar um 1.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 3. Januar bis zum 11. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Im Pariser Naturkundemuseum sind in der großen Galerie der Evolution Tausende Tierarten faszinierend in Szene gesetzt. Diese zoologische Sammlung ist eine Schatzkammer der Arten. Neben den außergewöhnlichen Exponaten, der umfassenden Kollektion und einem Blick hinter die Kulissen des Museums stellt die Dokumentation verschiedene Forschungsprogramme der renommierten Einrichtung vor.

Im Pariser Naturkundemuseum sind in der großen Galerie der Evolution Tausende Tierarten eindrucksvoll in Szene gesetzt. Was geschieht hinter den Kulissen dieser faszinierenden Ausstellung? Und was weiß man über die Millionen Objekte, die im Keller des Museums sorgsam konserviert und aufbewahrt werden? Die zoologische Sammlung, die weltweit zu den umfangreichsten gehört, wird seit 350 Jahren regelmäßig ergänzt. Neusten Schätzungen zufolge umfasst sie 65 Millionen Exponate. Dabei handelt es sich zum Teil um sehr seltene und wertvolle Objekte, die die Entwicklung des Lebens abbilden. Zudem entsendet das Museum im Rahmen seiner unterschiedlichen Forschungsprogramme Wissenschaftler in die ganze Welt. Zum Beispiel nach Guinea, wo das Team von Christiane Denys Kleinnager erforscht, um die starke Ausbreitung des Lassafiebers besser zu verstehen, das durch Wirtstiere übertragen wird. Oder nach Australien, wo Wissenschaftler der Forschungsgruppe Cafotrop nach winzigen weißen Insekten suchen, die Aufschluss über die Entstehung der Kontinente vor mehreren Hundert Millionen Jahren geben. Oder nach Uganda, wo Sabrina Krief der Fähigkeit von Schimpansen auf der Spur ist, sich mittels bestimmter Heilpflanzen selbst zu heilen. Die Dokumentation zeigt die aufwendigen Forschungs- und Klassifizierungsarbeiten, die zur Erweiterung der Sammlung beitragen. Die Funde werden Wissenschaftlern aus der ganzen Welt für vergleichende Forschungen zur Verfügung gestellt. Letztlich haben diese Bemühungen alle das Ziel, die Entwicklung des Lebens sowie die unglaubliche Biodiversität der Natur in ihrer ganzen Schönheit abzubilden.

Besetzung und stab
  • Regie:Stéphane Bégoin
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)