Themenabend

Mission Rosetta

Reise zum Ursprung des Lebens

Dokumentation -
54 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 24. Oktober um 9.25 Uhr
    • Samstag, 8. Oktober um 21.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 8. Oktober bis zum 16. Oktober 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Im November 2014 schrieb die europäische Mission "Rosetta" Geschichte. Überall auf der Welt verfolgten Millionen Menschen live die erste Landung eines Roboters auf einem Kometen. Die Dokumentation erzählt die wissenschaftliche Geschichte dieser Weltraumerkundung und beleuchtet dabei die mit ihr verbundenen zwischenmenschlichen Aspekte.

Im November 2014 vollbrachte die europäische Raummission „Rosetta“ eine wissenschaftlich-technische Glanzleistung, die einen Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt darstellt: das Aufsetzen der Landeeinheit „Philae“, der Tochtersonde des Orbiters „Rosetta“, auf der Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, genannt "Tschuri", in 500 Millionen Kilometer Entfernung von der Erde. „Philae“ ist das mobile Labor, das „Rosetta“ mit sich trug.

Die weltweit übertragene Landung bildete den Höhepunkt der mehr als 20-jährigen Arbeit Hunderter Wissenschaftler und Ingenieure, die diese Mission konzipierten, bauten und steuerten. Ein ganzes Jahr lang begleitete ein Kamerateam in regelmäßigen Abständen die Hauptbeteiligten an der „Rosetta“-Mission. Der Zuschauer verfolgt ihre entscheidenden Momente: von der Spannung beim "Aufwachen" der Raumsonde im Januar 2014 bis zur Faszination durch die Aufnahmen vom Kometenkern, denn so detailliert hatte man ihn noch nie gesehen. Darüber hinaus dokumentiert der Film die Reibereien zwischen den verschiedenen Teams anlässlich der Auswahl des richtigen Landeplatzes.

Die unveröffentlichten Bilder aus dem Kontrollzentrum lassen die Angst des Flugteams nacherleben, als es feststellt, dass „Philae“ sich nicht ordnungsgemäß im Boden von Tschuri verankert hat, während die ganze Welt schon die erste Landung auf einem Kometen feiert. Die Dokumentation fragt aber auch nach den Beweggründen für diese höchst aufwendige und gefährliche Raummission.

Besetzung und stab
  • Regie:Jean-Christophe Ribot
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2015
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)