Wie das Land, so der Mensch

Wie das Land, so der Mensch

Mittwoch, 20. Juli um 8:55 Uhr (26 Min.)

Wie das Land, so der Mensch

Deutschland - Rügen

Mittwoch, 20. Juli um 8:55 Uhr (26 Min.)

Erstausstrahlung am Mittwoch, 15.06. um 16:00 Uhr

In der Dokureihe trifft der Biologe Raphaël Hitier Geologen, Historiker und Biologen, die ihm zeigen, wie die Natur die Menschen in den unterschiedlichen Landstrichen geprägt hat. In dieser Folge: Deutschlands größte Insel Rügen ist vor allem durch ihre bizarren Kreidefelsen bekannt und schon seit mehr als 200 Jahren ein beliebtes Reiseziel.

Die Landschaften auf der Insel Rügen locken seit mehr als 200 Jahren Reisende und Touristen an die Ostsee. Die größte Insel Deutschlands besteht aus mehreren kleinen Inseln, die im Laufe der Jahrhunderte über Sandbänke zusammenwuchsen. Auf diese Weise entstand auch eine Reihe kleiner Binnenmeere.

Dünen und Sandstrände wechseln sich mit weißen, steil abfallenden, bizarren Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund ab, dessen Buchenwald Teil des Unesco-Weltnaturerbes ist. Der Maler Caspar David Friedrich, einer der bedeutenden Meister der deutschen Frühromantik, machte diese grellweißen Kreidefelsen in seinem 1818 entstandenen berühmten Gemälde "Kreidefelsen auf Rügen" unvergänglich.

Ein großer Teil des Inselgebiets steht unter Naturschutz. Dies wurde vor allem durch die Einrichtung eines Biosphärenreservats im Jahr 1990 noch im Rahmen des Nationalparkprogramms der DDR erreicht.

Regie:  François Chayé