Themenabend

Des Kaisers ewige Armee

Chinas Terrakotta-Krieger

Geschichte -
52 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Freitag, 16. Dezember um 17.05 Uhr
    • Samstag, 7. Januar 2017 um 12.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 30. November bis zum 8. Dezember 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Chinas sagenhafte Terrakotta-Armee ist einer der weltweit bedeutendsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts. Aber wie wurde dieses Heer von über 9.000 tönernen Kriegern geschaffen? Und warum mit einer solch einer Liebe zum Detail? Neueste Untersuchungen enthüllen ein sensationelles Geheimnis: Die Armee war mit echten Waffen von unschätzbarem Wert ausgestattet ...

Die Nachricht von der Entdeckung der sagenhaften Terrakotta-Armee ging 1974 um die ganze Welt. Erste Ausgrabungen förderten jedoch nur einen Bruchteil dieses unermesslichen Schatzes zutage. Die Dokumentation berichtet exklusiv über die Forschungsarbeiten des University College London sowie des Museums der Terrakotta-Armee und macht jüngste Erkenntnisse zugänglich.

Die Terrakotta-Armee blieb über 2.200 Jahre lang unentdeckt. Die Figuren gehören zur größten jemals gebauten Grabanlage, dem Mausoleum des sagenumwobenen ersten Kaisers von China – einem Mann, der zu Lebzeiten all seine Rivalen besiegte, China vereinte und mit einer Sprache, einer Währung und Gesetzen zurückließ. Die Funde der Wissenschaftler und Archäologen zeichnen ein lebendiges Bild dieser vergangenen Welt.

Neben zahlreichen bisher unveröffentlichten Forschungsergebnissen liefert die Dokumentation Informationen über die wahren Ausmaße der Grabanlage und die Anzahl der Krieger. Die eindrucksvolle Armee umfasst über 8.000 Fuß- und Reitsoldaten, Pferde, Streitwagen, Waffen und eine umfangreiche Nachhut aus Beamten, Akrobaten, Ringern und Konkubinen. All diese Wegbegleiter sollten jederzeit bereit sein, dem Kaiser dabei zu helfen, von seiner Totenstätte aus weiter zu regieren.

Die Dokumentation erklärt, dass die Waffen des tönernen Heeres keine Nachbildungen waren, sondern echt sind – sie sollten im Totenreich genauso effizient töten können wie im Diesseits. Anhand von 3D-Computeranimationen von den Köpfen der Soldaten wird nachvollzogen, wie diese hergestellt wurden – ein faszinierendes Zeugnis der weit entwickelten Technologie und Gesellschaft des alten Chinas.

Besetzung und stab
  • Regie:Ian Bremner
  • Land:Großbritannien
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)