Die Mosel (2/3)

ARTE+7 Dienstag, 27. September um 18:20 Uhr (43 Min.)

Die Mosel (2/3)

Drei Länder, ein Fluss

Dienstag, 27. September um 18:20 Uhr (43 Min.)

Erstausstrahlung am Freitag, 23.09. um 11:50 Uhr

Sie fließt durch das grüne Herz Europas - die Mosel. Die Reihe entdeckt den Fluss neu. In der zweiten Folge zeigt sich die Mosel von ihrer genussreichen und exotischen Seite: An der Luxemburger Mosel steht ein Besuch in einem Weinberg an. Begünstigt durch das außergewöhnlich milde Klima zählen Mosel-Rieslinge heute unter Kennern zu den besten Weinen der Welt.

Die Luxemburger Mosel ist zwischen den beiden Grenzorten Wasserbillig und Schengen gerade einmal 39 Flusskilometer lang. Die Mosel ist hier dicht besiedelt und doch vielerorts ein Naturparadies mit Weinbergen so weit das Auge reicht. Das Kamerateam besucht Henri Ruppert, Winzer in der achten Generation, in seinem Weinberg, wo er Riesling, Grau- und Weißburgunder anbaut. Mit viel Handarbeit und fast ohne Düngung.

Mit Kapitän Jürgen Emmes auf der Brücke macht das Filmteam einen Abstecher auf der "MS Princesse Marie-Astrid" bis nach Schengen, trifft unterwegs Barfuß-Wasserskiläufer, Kajakfahrer sowie Teilnehmerinnen des ersten Luxemburger Triathlons.

Anschließend geht es in den "Zaubergarten" von Dieter Lingener in Schwebsingen: Durch das ungewöhnlich milde Moselklima wachsen hier Bananenstauden neben Luxemburger Rosen oder einem seltenen Namibbaum - mehr als 800 verschiedene und exotische Arten hat der mediterrane Garten insgesamt vorzuweisen.

Und schließlich liegt hoch über der Mosel in den Hügeln der Kleinen Luxemburger Schweiz Berdorf - ein Muss für jeden Käse-Liebhaber. Vater und Sohn stellen hier in einem Familienbetrieb einen Ziegenkäse her, für den die Kunden von weit her anreisen.

  • Die Mosel (2/3)

    ARTE+7 Dienstag, 27. September um 18:20 Uhr (43 Min.)

  • Die Mosel (2/3)

    AUSSCHNITT Dienstag, 27. September um 18:20 Uhr (43 Min.)

  • Mehr laden
Regie:  Thomas Radler