Burning Bush - Die Helden von Prag (1/3)

Burning Bush - Die Helden von Prag (1/3)

Mittwoch, 11. Mai um 0:10 Uhr (81 Min.)

Burning Bush - Die Helden von Prag (1/3)

Mittwoch, 11. Mai um 0:10 Uhr (81 Min.)

Prag, 1969: Aus Protest gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings verbrennt sich der Student Jan (Lukàs Cernoch) und fordert in einem Brief Pressefreiheit und die Aufhebung der Zensur, andernfalls würde es zu weiteren Selbstverbrennungen kommen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ... - 2013 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. Teil 1/3

Prag, 1969: Der Student Jan Palach überschüttet sich auf der Treppe des Nationalmuseums mit Benzin und verbrennt sich öffentlich auf dem Wenzelsplatz. Er überlebt und wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. In seiner Aktentasche hinterlässt er einen Brief, in dem er erklärt, Mitglied einer Gruppe zu sein, die das Volk zum Protest gegen die sowjetische Diktatur bewegen wolle.

Ihre Forderungen: die sofortige Aufhebung der Zensur sowie ein Verbot der Kollaborationsschrift "Zpravy". Sollten diese Forderungen innerhalb von fünf Tagen nicht erfüllt werden und das Volk die Gruppe in ihrem Protest nicht mit einem unbefristeten Streik unterstützen, werde die nächste menschliche Fackel brennen. Kommandant Jires von der Geheimpolizei wird damit beauftragt, die Mitglieder der Gruppe um Palach ausfindig zu machen.

Palachs Mutter erfährt erst am nächsten Tag vom Schicksal ihres Sohnes und bricht zusammen. Jires setzt unterdessen alles daran, mögliche Nachahmer von ihrem Vorhaben abzubringen. Drei Tage nach seiner Tat erliegt Jan Palach seinen Verletzungen. Am Tag darauf findet eine Massendemonstration in den Straßen von Prag statt.

Der Abgeordnete Vilem Novy wird in einer sowjetfreundlichen Zeitung zitiert, Jan Palach sei rechtsextrem und psychisch labil gewesen. Ermutigt durch Ondrej Travnicek, Vorsitzender der Studentenvertretung der Karls-Universität, beschließen Jan Palachs Bruder Jiri und seine Mutter, Vilem Novy wegen Ehrverletzung anzuklagen.

Kostüme:  Katarína Hollá
Kamera:  Martin Strba
Schnitt:  Pavel Hrdlicka
Musik:  Antoni Komasa-Lazarkiewicz
Produktion:  HBO Europe, Nutprodukce, Etamp Film Production
Produzent/-in:  Tomás Hrubý, Pavla Kubecková
Regie:  Agnieszka Holland
Drehbuch:  Stepán Hulík
Ton:  Petr Cechák
Mit:
Tatiana Pauhofová (Dagmar Buresová)
Jaroslava Pokorná (Libuse Palachová)
Petr Stach (Jirí Palach)
Ivan Trojan (Kommandant Jires)
Vojtech Kotek (Ondrej Trávnícek)
Martin Huba (Vilém Nový)
Emma Smetana (Hana)
Lukás Cernoch (Jan Palach)