Zaz

Die Geschichte eines außergewöhnlichen Aufstiegs

Popkultur & Alternativ -
26 Min. - 6828 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 12. Februar um 6.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 12. Februar bis zum 26. Februar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Seit ihrem Durchbruch hat sie unzählige Konzerte gegeben - aber noch nie eines in über 4.000 Metern Höhe: Die Rede ist von der französischen Sängerin ZAZ. Ihr Traum ist ein Konzert auf dem Gipfel des Montblanc. Unplugged natürlich, begleitet von ihren Musikern ...

An einer Straßenecke am Montmartre, in einem Kabarett-Ensemble, sogar in einer Latin-Rockband hat die französische Sängerin ZAZ bereits gesungen. Isabelle Geffroy alias ZAZ erfüllt sich mit der Besteigung des Montblanc und einem Konzert auf dem Gipfel einen Traum. Über ein halbes Jahr lang hat sie sich intensiv auf die Bergtour vorbereitet und ihren Lebensstil entsprechend angepasst. Am Morgen nach einem glamourösen Benefiz-Konzert im legendären Olympia in Paris nimmt ZAZ in Begleitung ihres Gitarristen Benoît und des Kontrabassisten Mathieu den Schnellzug nach Genf. ZAZ, Benoît und Mathieu haben von Beginn an großen Respekt vor der Unternehmung. Inzwischen ist die geplante Route wegen akuter Lawinengefahr unbegehbar geworden. Auch die einzige verbleibende Alternative bietet unvorhergesehene Schwierigkeiten. Die Hütten sind geschlossen. Nur die vollkommen unversorgten Winterräume bieten noch Schutz auf der Tour. Die Dauer der Unternehmung wächst aufgrund der längeren Strecke und der Tatsache, dass das Team sich am Berg komplett selbst versorgen muss, von zwei auf vier Tage. Aus einer einzigen Übernachtung in dünner Luft in mehr als 3.600 Meter Höhe sind drei schlaflose Nächte geworden. Der geplante schnelle Vorstoß zum Gipfel ist zu einer kleinen Expedition mutiert. Hinzu kommen noch Lawinen- und Steinschlaggefahr. Die Achtung vor der gemeinsamen Expedition wächst bei allen Beteiligten, auch bei den erfahrenen Bergführen aus Chamonix. Am Morgen des Gipfelkonzerts ist es bitterkalt. Beim Aufbruch um 3.00 Uhr früh bei sternenklarem Himmel sinkt die Temperatur auf minus 17 Grad Celsius. Isabelle hat nicht geschlafen. Die Höhe macht inzwischen allen zu schaffen. Doch mit dem Sonnenaufgang und langsam steigenden Temperaturen kommt auch der Wille zum Durchhalten zurück. ZAZ und ihre Begleitmusiker erreichen um 10.00 Uhr morgens den höchsten Gipfel Europas und haben tatsächlich noch die Energie, um ihr einzigartiges Konzert zu geben.

Besetzung und stab
  • Regie:Joachim Hellinger
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)