Kulinarische Reise durch Brasilien

Kulinarische Reise durch Brasilien

Freitag, 15. Juli um 11:55 Uhr (26 Min.)

Kulinarische Reise durch Brasilien

Belém: Die Waldküche

Freitag, 15. Juli um 11:55 Uhr (26 Min.)

Erstausstrahlung am Donnerstag, 30.06. um 15:25 Uhr

Brasilien - ein Land, das zahlreiche Landschaften, Völker und Kulturen vereint. Die junge Sterneköchin Bel Coelho begibt sich auf eine kulinarische Reise durch ihr Heimatland von Amazonien bis Florianópolis, von den Gauchos bis zu den Urvölkern. In dieser Folge besucht Bel die Stadt Belém. Auf der Speisekarte: Früchte, herzhafte Suppen, Weichtiere und salzige Urwald-Schokolade.

Belém im Norden Brasiliens ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pará. Die Amazonasmündung ist rund 300 Kilometer entfernt, dennoch wird Belém oft als Tor zum Amazonas bezeichnet.

Bel Coelhos Reise beginnt in der Markthalle Ver-o-Peso, die um 1900 errichtet wurde. Durch den Kautschukhandel zum Wohlstand gelangt, gönnte sich die Stadt die prächtige Eisenkonstruktion.

Die junge Sterneköchin kennt den Markt gut, und ihre erste Anlaufstelle ist stets der riesige Obst- und Gemüsestand der Händlerin Dona Carmelita, wo sie exotisches Obst wie Açaï-Beeren, Drachenfrüchte und süße Bacuri probiert.

Nach einer Runde über den Markt kostet Bel die Armensuppe Tacacá, gekocht aus Garnelen, Maniokwurzeln und Jambu-Blättern, die ein prickelndes, leicht betäubendes Gefühl auf der Zunge hervorrufen. Wie kein anderes Gericht steht sie für die Volkskultur Beléms.

Im Regenwald trifft sie Nena, die in ihrer bescheidenen Werkstatt mitten im Dickicht eine Schokolade herstellt, die in ganz Belém bekannt ist. Der Kakaoanteil beträgt hundert Prozent. Der Geschmack ist ungewohnt salzig.

Nach dem Waldspaziergang geht es weiter zur riesigen Flussinsel Marajó, wo mehr Wasserbüffel als Menschen leben. Dort lernt Bel eine Spezialität aus dem Mangrovenwald kennen: das Weichtier Turu, das roh oder gekocht gegessen werden kann.

Regie:  Frédéric Menissier