Mädchen im Eis

Fernsehfilme & Serien -
85 Min. - 289 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 2. März um 22.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 2. März bis zum 9. März 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

In der menschenvergessenen, menschenvergessenen Weite Russlands sucht die junge Deutsche Winja ihren geliebten Andrei – und findet neben ihm auch einen mysteriösen Öko-Oligarchen mit in schwer einzuschätzender Schieflage befindlichem Rechts- und Moralempfinden. Der Roadmovie-Thriller „Mädchen im Eis“ ist eine Mission ohne Regeln, eine Amour fou am Limit.

Im schneeverhangenen Norden Russlands quartiert sich die 20-jährige Winja in einem abgelegenen und in die Jahre gekommenen Wintersporthotel ein, um ihre große Liebe Andrei zu überraschen. Viel größer ist allerdings ihre eigene Überraschung, als sie ihn schließlich dort findet: mit Frau und Baby an der Seite. Das stellt sie vor völlig neue Herausforderungen. Der 70-jährige Wsewolod Starych, steinreicher Oligarch, selbst ernannter Umweltaktivist und ebenfalls Hotelgast, hat ganz andere Sorgen: Er will in den schneebedeckten Weiten einen apokalyptischen Kurzfilm drehen, der sich anhand russischer Lyrik mit der massiven Umweltzerstörung auseinandersetzt, doch dabei bekommt er es nicht nur mit Profis zu tun. Zudem hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Winja zu ihrem Glück zu verhelfen – und das auf seine eigene, nicht immer ganz legale Weise …

Besetzung und stab
  • Kostüme:Silke Sommer
  • Bühnenbild / Ausstattung / Bauten:Silke Fischer
  • Kamera:Benedict Neuenfels
  • Schnitt:Stephan Krumbiegel, Olaf Voigtländer
  • Musik:Yuriy Gurzhy, Simon Wahorn
  • Produktion:X Filme Creative Pool, Studio FAF, BR, WDR, ARTE
  • Produzent/-in:Stefan Arndt, Aleksei Guskov, Andrea Schütte, Elena Duffort, Uwe Schott, Yakov Drabkin
  • Regie:Stefan Krohmer
  • Redaktion:Bettina Ricklefs, Amke Ferlemann, Barbara Buhl, Andreas Schreitmüller
  • Drehbuch:Daniel Nocke
  • Ton:Miroslav Babic
  • Mit: Lucie Heinze (Winja)
    Aleksei Guskov (Wsewolod Starych)
    Yuri Kolokolnikov (Yegor)
    Anton Pampushnyy (Andrei)
    Ievgen Bal (Artur)
    Maria Semenova (Swetlana)
    Elena Laskavaya (Anna)
    Anatolij Goryachev (Kommissar Gromow)
    Sacha Slobodyanik (Timur)
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2015
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)