Polt.

Fernsehfilme & Serien -
93 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 31. Dezember 2016 um 21.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 31. Dezember 2016 bis zum 7. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Für Simon Polt (Erwin Steinhauer), Gendarmerieinspektor im freigewählten Ruhestand, hat sich viel geändert: Beruflich geht er neue Wege, und die gemeinsame Zukunft mit seiner Langzeitfreundin Karin Walter (Karin Kienzer) erscheint unvermutet in einem völlig neuen Licht. Da bringt die Leiche eines Fremden Polts ruhig gewordene Welt gründlich durcheinander ...

Im niederösterreichischen Weinviertel hat Gendarmerieinspektor Simon Polt den Ruhestand angetreten und ist zu Besuch bei seinem ehemaligen Arbeitskollegen und Freund Norbert Sailer und dessen Frau Birgit. Im Weingarten entdecken sie eine Leiche hinter der Kellergasse. Obwohl der aufdringliche Chefinspektor Priml für die Ermittlung zuständig ist, führen Polt und Sailer ihre eigene inoffizielle Ermittlung. Auf den ersten Blick sieht es nach Selbstmord aus: Die Pulsadern wurden mit einer zerbrochenen Weinflasche aufgeschnitten. Doch der Schnitt wurde längs geführt, was auf einen Experten des mörderischen Handwerks hindeutet. Die Bewohner des Winzerdorfes Burgheim schweigen weiter über die Identität des Toten. Doch die Tatwaffe wird in Norberts Weingarten gefunden und trägt Fingerabdrücke des Alkoholikers Rudi Weinwurm, der eine Affäre mit Birgit Sailer hat. Bei seiner Recherche stößt Polt auf die Identität des Mordopfers: Wein-Scout René Geiger, ein Lebemann, der von den anderen Männern im Dorf beneidet wurde. Aufgrund ihrer Untreue fühlt sich Birgit schuldig und will sich umbringen. Doch Polt bricht ihren Selbstmordversuch ab. Grete Hahn ist überzeugt, dass Norbert Sailer Geiger aus Eifersucht ermordet hat. Sie plant, seinen Hang zur Gewalt zu beweisen. Hätte Sailer seinen langjährigen Freund Polt über die Umstände des Mordes belügen können? Dem ehemaligen Gendarmerieinspektor wird bald klar, dass Sailer fähig sein könnte, sich an dem Geliebten seiner Frau zu rächen. Doch bis zum Ausgang der Ermittlung hatte Polt gehofft, dass alles anders kommen würde …

Besetzung und stab
  • Autor:Alfred Komarek
  • Kostüme:Ingrid Leibezeder
  • Szenenbild / Bauten:Enid Löser
  • Kamera:Walter Kindler
  • Schnitt:Bettina Mazakarini
  • Musik:Haindling
  • Produktion:epo-film, ORF, ARTE
  • Produzent/-in:Dieter Pochlatko
  • Regie:Julian Roman Pölsler
  • Redaktion:Sabine Weber, Andreas Schreitmüller, Isabelle Amann
  • Drehbuch:Julian Roman Pölsler
  • Ton:Walter Fiklocki
  • Mit: Erwin Steinhauer (Simon Polt)
    Fritz Karl (Norbert Sailer)
    Tatjana Alexander (Birgit Sailer)
    Simon Schwarz (Bastian Priml)
    Elisabeth Orth (Frau Haupt)
    Michou Friesz (Grete Hahn)
    Cornelius Obonya (Rudi Weinwurm)
    Goran David (René Geiger)
    Karin Kienzer (Karin Walter)
  • Land:Österreich
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)