Schoßgebete

Schoßgebete

Freitag, 16. September um 1:30 Uhr (84 Min.)

Schoßgebete

Freitag, 16. September um 1:30 Uhr (84 Min.)

Elizabeth Kiehl (Lavinia Wilson) ist das, was man ein Nervenbündel nennen würde. Sie hangelt sich von Therapiesitzung zu Therapiesitzung, um die Geister der Vergangenheit loszuwerden: Bei einer Massenkarambolage starben ihre drei Geschwister. - Unterhaltsame Verfilmung (2013) von Charlotte Roches gleichnamigem Bestseller. Regie: Sönke Wortmann

Elizabeth Kiehl hat alles: einen tollen Mann, eine brave Tochter, ein großes Haus - und unzählige Neurosen. Zum Glück hat sie auch eine verständnisvolle Psychologin, die mit Elizabeth Therapiesitzung für Therapiesitzung ihre traumatische Vergangenheit aufarbeitet. Denn Elizabeth hat mit einem großen Verlust zu kämpfen: Auf dem Weg zu ihrer eigenen Hochzeit kamen ihre drei jüngeren Geschwister bei einer Massenkarambolage ums Leben. Als hätten Schuldgefühle und Trauer sie nicht schon genug geplagt, schlachtete eine namhafte Boulevardzeitung die Familientragödie in aller Öffentlichkeit aus. Ihre Wut auf die Journalisten ist in den vergangenen Jahren nicht ein bisschen kleiner geworden, ihre Stimmung schwankt seit jeher zwischen depressiv und aggressiv.

Seit den schlimmen Ereignissen in der Vergangenheit ist Elizabeth ein Kontrollfreak geworden, nur beim Sex mit Georg kann sie sich gehen lassen, vergisst alle Probleme und fühlt sich wirklich frei. Damit der Sex trotz Alltag und Gewöhnung aufregend bleibt, gehen Georg und Elizabeth gemeinsam im Sexshop einkaufen und regelmäßig zusammen ins Bordell. Diese gemeinsamen Ausflüge sind für Elizabeth reine "Ehehygiene". Apropos Hygiene: Elizabeth Kiehl hat nicht nur intriganten Boulevard-Journalisten, sondern auch ekligen Fadenwürmern den Kampf angesagt - Charlotte Roche lässt grüßen!

Autor:  Charlotte Roche
Kamera:  Maher Maleh
Schnitt:  Ueli Christen
Musik:  Martin Todsharow
Produktion:  Constantin Film Produktion, Littleshark Entertainment, WDR, ARTE, Gerhard Lidl Film
Produzent/-in:  Olivier Berben, Tom Spiess
Regie:  Sönke Wortmann
Drehbuch:  Oliver Berben
Mit:
Lavinia Wilson (Elizabeth Kiehl)
Jürgen Vogel (Georg Kiehl)
Juliane Köhler (Dr. Drescher)
Anna Stieblich (Elizabeths Mutter)
Robert Gwisdek (Stefan Loss)
Amira Pollmann (Liza Kiehl)