"This building will sing for all of us"

"Dieses Gebäude wird für uns alle singen"

Entdeckung -
29 Min. - 4849 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 6. Januar um 2.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 5. Januar bis zum 5. April 2017
    • Verfügbar in den deutsch- und französischsprachigen Ländern Europas

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der britische Architekt David Adjaye gewann trotz starker Konkurrenten - zu ihnen gehörte auch der britische Stararchitekt Sir Norman Foster - den Wettbewerb um die Realisierung des National Museum of African American History and Culture (NMAAHC) in Washington. Neben Gesprächen veranschaulicht die Dokumentation anhand von Entwurfsskizzen des Museums die Details des Vorhabens.

Für den britischen Stararchitekten David Adjaye erfüllte sich ein Traum seiner jungen Karriere: In einem internationalen Wettbewerb, zu dem weltweit mehr als 70 Architekten eingeladen waren, setzte er sich 2009 in der Endauswahl gegen Mitbewerber wie den ebenfalls britischen Architekten Sir Norman Foster oder das US-amerikanische Büro von Diller Scofidio + Renfro durch. Adjaye bekam den Zuschlag, das National Museum of African American History and Culture (NMAAHC) in Washington D.C. zu bauen. Die Gründung und Realisierung dieses Museums ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Anerkennung afroamerikanischer Kultur in den USA. Zu seinem Entwurf für das NMAAHC merkt David Adjaye an, dass ein zentraler Gedanke des Gebäudes für ihn darin bestehe, dass es in der Geschichte der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung mit all ihren Kämpfen und Triumphen immer diese Momente des spirituellen Innehaltens, diese "moments of praise", gegeben habe. Die spirituelle Kraft der afroamerikanischen Kultur wird auch hier ihren Ausdruck finden, im Resonanzraum dieses neuen Museums. Nun ist Adjaye kein Symbolist, der historische, soziale oder gar religiöse Inhalte einfach in Architektur übersetzt – auch wenn die Symbolkraft eines Gebäudes natürlich eine Rolle spielt. Sein Interesse gilt vor allem der Auswahl bestimmter Materialien, dem geografischen und stadthistorischen Kontext eines Projekts und seiner sozialen Funktion. Die Grundsteinlegung für das NMAAHC fand im Februar 2012 statt. Die Dokumentation zeigt, auf welche Weise der Geist der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung den spektakulären Museumsneubau durchdringen wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie Adjaye mit der Herausforderung umgeht, eines der wichtigsten Gebäude der afroamerikanischen Geschichte zu bauen. Es gilt aber auch zu klären, welche Rolle das Wort "African" im Begriff "African American" spielt; in welcher Form sich historische, soziale und gestalterischen Überlegungen in dem Entwurf für das Museum spiegeln und was die Bürgerrechtsbewegung, deren Ansprüche und Erfolge Adjaye als universal bezeichnet, ihm als Europäer heute bedeutet.

Besetzung und stab
  • Regie:Oliver Hardt
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)