Themenabend

Big Bugs. Kleine Krabbler ganz groß

Dokumentation -
43 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Freitag, 26. August um 6.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. August bis zum 03. September 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die wirbellosen Gliederfüßer, zu denen allein eine Million Insektenarten gerechnet werden, zählen zu den erfolgreichsten Tierarten auf der Erde. Die Dokumentation bietet eindrucksvolle Einblicke in diese faszinierende Welt. Unter anderem zeigen makrofotografische Zeitlupenaufnahmen einige Vertreter der Kieferklauenträger.

Mehr als vier Millionen Tierarten, darunter eine Million Insektenarten, gehören zum Stamm der wirbellosen Gliederfüßer. Mit Hilfe modernster Kameratechnik taucht die Dokumentation ein in diese bizarre Welt, die noch weitgehend unerforscht ist, obwohl sie bereits im Kambrium, also vor circa 500 Millionen Jahren, entstand. Untersucht wird der Körperbau von Insekten (drei Beinpaare und in der Regel vier Flügel und zwei Fühler), Spinnentieren (vier Beinpaare und weder Flügel noch Fühler) und Tausendfüßern von Mexiko über den tropischen Regenwald Asiens bis in europäische Gärten. All diesen Tieren gemeinsam ist das Exoskelett, ein Panzer aus Chitin, der die weichen Körperteile umgibt und unzählig viele verschiedene Formen annehmen kann.

Die Filmemacher verfolgen die mehrere Generationen dauernde Migration des Monarchfalters aus dem Norden Kanadas bis nach Mexiko und untersuchen die Funktionsweise von Insektenflügeln, beispielsweise bei Heuschrecken und Schmetterlingen. Die Dokumentation stellt das ausgezeichnete räumliche Sehvermögen der Gottesanbeterin sowie das "Zeitlupenauge" von Fliegen vor, zeigt die Tarnfähigkeit von Spinnen und Gottesanbeterinnen, betrachtet das Schwarmverhalten von Bienen, beobachtet die Interaktion von Marienkäfern und Blattläusen und demonstriert die Paarungstechniken von Käfern sowie die Sprungkraft von Heuschrecken.

Außerdem lernt der Zuschauer die beiden Gesichter der Tiere kennen, die gleichzeitig Jäger und Gejagte sind: Beeindruckende Aufnahmen zeigen, wie Gottesanbeterinnen Schmetterlinge verschlingen, Vögel im Flug Insekten fangen und der Raubfisch Arowana über einen Meter hoch aus den Fluten des Amazonas emporschnellt, um auf Ästen ruhende Insekten zu erreichen.

Besetzung und stab
  • Regie:Steve Nicholls, Martin Mészáros
  • Land:Österreich
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)