Themenabend

Zwischen allen Stühlen

Spielfilm -
95 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 27. September um 13.45 Uhr
    • Samstag, 24. September um 10.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 27. April 2015 bis zum 05. Mai 2015

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Damien (Jean-Pierre Bacri), Mitte 50, wird von seiner Lebensgefährtin Iva (Kristin Scott Thomas) um einen heiklen Gefallen gebeten: Er soll seinen Vater, ein hohes Tier im Staatsrat, bitten, sich für Zorica einzusetzen, die Schwester von Ivas zukünftiger Schwägerin, die nach ihrer Scheidung von Abschiebung bedroht ist ... Bittersüße Komödie (2012) von Pascal Bonitzer

Damien, Mitte 50, Universitätslehrer, wird von seiner Lebensgefährtin Iva um einen heiklen Gefallen gebeten. Er soll seinen Vater Sébastien, ein hohes Tier im Staatsrat, darum bitten, im Fall der Fälle für Zorica zu plädieren: Zorica ist die Schwester der Freundin von Ivas Bruder und soll nach der Scheidung von ihrem französischen Mann in ihr Heimatland Serbien abgeschoben werden. Aber Damien hat ein schwieriges Verhältnis zu seinem erfolgreichen Übervater und schiebt die Sache auf. Als Iva ihm Versagen vorwirft, bleibt Damien nichts anderes übrig, als sich in die Höhle des Löwen zu begeben. Doch Sébastien hat kein Interesse daran, sich für seinen Sohn aus dem Fenster zu lehnen. Aufgrund eines Missverständnisses glauben aber sowohl Iva als auch ihr Bruder und dessen Verlobte, dass Damien bei seinem Vater erfolgreich war. Und Damien lässt sie in dem Glauben; natürlich kommt die Wahrheit irgendwann ans Tageslicht.

Als hätte Damien nicht schon genug Schwierigkeiten, eröffnet ihm Iva, dass sie sich in Antoine, den jungen Hauptdarsteller des Tschechow-Stücks, das sie gerade inszeniert, verliebt hat. Damien wirft sie hochkant aus der Wohnung, obwohl da noch der gemeinsame Sohn Noé ist, der mitten in der Pubertät steckt und vor dem es gilt, die Fassade zu wahren. Zu allem Übel ist da noch sein suizidgefährdeter Schachfreund, dem er es auch nie recht machen kann. Damien sitzt mal wieder zwischen allen Stühlen. Es ist zum Verzweifeln, wäre da nicht die geheimnisvolle junge Frau, die in dem Restaurant neben seiner Stammbuchhandlung arbeitet und ihm immer wieder über den Weg läuft. Seit sie Damien auf der Straße angesprochen hat, geht sie ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf ...

Besetzung und stab
  • Kamera:Romain Winding
  • Schnitt:Elise Fievet
  • Musik:Alexei Aigui
  • Produktion:SBS Productions
  • Produzent/-in:Saïd Ben Saïd
  • Regie:Pascal Bonitzer
  • Drehbuch:Agnès de Sacy, Pascal Bonitzer
  • Mit: Jean-Pierre Bacri (Damien Hauer)
    Kristin Scott Thomas (Iva Delusi)
    Isabelle Carré (Aurore)
    Claude Rich (Sébastien Hauer)
    Marin Orcand Tourrès (Noé Hauer)
    Arthur Igual (Antoine)
    Masahiro Kashiwagi (Satoshi)
    Jackie Berroyer (Lobatch)
    Francis Leplay (Marco)
    Iliana Lolic (Véra)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Damien, Mitte 50, Universitätslehrer, wird von seiner Lebensgefährtin Iva um einen heiklen Gefallen gebeten. Er soll seinen Vater Sébastien, ein hohes Tier im Staatsrat, darum bitten, im Fall der Fälle für Zorica zu plädieren: Zorica ist die Schwester der Freundin von Ivas Bruder und soll nach der Scheidung von ihrem französischen Mann in ihr Heimatland Serbien abgeschoben werden. Aber Damien hat ein schwieriges Verhältnis zu seinem erfolgreichen Übervater und schiebt die Sache auf. Als Iva ihm Versagen vorwirft, bleibt Damien nichts anderes übrig, als sich in die Höhle des Löwen zu begeben. Doch Sébastien hat kein Interesse daran, sich für seinen Sohn aus dem Fenster zu lehnen. Aufgrund eines Missverständnisses glauben aber sowohl Iva als auch ihr Bruder und dessen Verlobte, dass Damien bei seinem Vater erfolgreich war. Und Damien lässt sie in dem Glauben; natürlich kommt die Wahrheit irgendwann ans Tageslicht.

    Als hätte Damien nicht schon genug Schwierigkeiten, eröffnet ihm Iva, dass sie sich in Antoine, den jungen Hauptdarsteller des Tschechow-Stücks, das sie gerade inszeniert, verliebt hat. Damien wirft sie hochkant aus der Wohnung, obwohl da noch der gemeinsame Sohn Noé ist, der mitten in der Pubertät steckt und vor dem es gilt, die Fassade zu wahren. Zu allem Übel ist da noch sein suizidgefährdeter Schachfreund, dem er es auch nie recht machen kann. Damien sitzt mal wieder zwischen allen Stühlen. Es ist zum Verzweifeln, wäre da nicht die geheimnisvolle junge Frau, die in dem Restaurant neben seiner Stammbuchhandlung arbeitet und ihm immer wieder über den Weg läuft. Seit sie Damien auf der Straße angesprochen hat, geht sie ihm einfach nicht mehr aus dem Kopf ...

  • Das Thema vertiefen
  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Kamera:Romain Winding
    • Schnitt:Elise Fievet
    • Musik:Alexei Aigui
    • Produktion:SBS Productions
    • Produzent/-in:Saïd Ben Saïd
    • Regie:Pascal Bonitzer
    • Drehbuch:Agnès de Sacy, Pascal Bonitzer
    • Mit: Jean-Pierre Bacri (Damien Hauer)
      Kristin Scott Thomas (Iva Delusi)
      Isabelle Carré (Aurore)
      Claude Rich (Sébastien Hauer)
      Marin Orcand Tourrès (Noé Hauer)
      Arthur Igual (Antoine)
      Masahiro Kashiwagi (Satoshi)
      Jackie Berroyer (Lobatch)
      Francis Leplay (Marco)
      Iliana Lolic (Véra)
    • Land:Frankreich
    • Jahr:2012
    • Herkunft:ARTE F
  • Bonus und Ausschnitt
  • Kommentare