Themenabend

Reisen für Genießer

Slawonien - Kroatien

Dokumentationsreihe -
25 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Freitag, 12. August um 13.35 Uhr
    • Dienstag, 26. Juli um 12.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 23. Juli bis zum 31. Juli 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Ein kulinarisch-touristischer Blick auf die Welt von heute. In dieser Folge: Slawonien erstreckt sich im Osten Kroatiens zwischen der ungarischen, bosnischen und serbischen Grenze von Zagreb bis Vukovar. Die größte Stadt ist der reizende Ort Osijek. Die Region gilt nicht nur als die Kornkammer Kroatiens, auf ihrem fruchtbaren Boden wächst auch ein ausgezeichneter Wein.

Slawonien erstreckt sich im Osten Kroatiens zwischen der ungarischen, bosnischen und serbischen Grenze von Zagreb bis Vukovar. Die größte Stadt ist der reizende Ort Osijek. Die Region gilt nicht nur als die Kornkammer Kroatiens, auf ihrem fruchtbaren Boden wächst auch ein ausgezeichneter Wein. Aus den einheimischen Rebsorten werden Weißweine gekeltert, die zu den besten Europas zählen, zum Beispiel der berühmte Traminac, ein Gewürztraminer. Zum Wein genießt man am besten feurige Spezialitäten wie Kulen, eine Schweinswurst mit Paprika, die mit Frischkäse und Paprikaschoten gereicht wird, oder Riblji paprikaš, einen ebenfalls mit Paprika gewürzten Eintopf aus Süßwasserfisch. Gebäck mit Walnüssen und Mohn bildet den Abschluss eines festlichen Mahls.

Slawonien ist bisher von Touristenströmen verschont geblieben. Obwohl die Region im Balkankonflikt sehr gelitten hat, sind einige architektonische Schmuckstücke erhalten geblieben, unter anderem zahlreiche Bauwerke im barocken Stil nach dem Vorbild des mächtigen nördlichen Nachbarn Ungarn.

Besetzung und stab
  • Regie:Catherine Haxhe, Guy Lemaire
  • Land:Belgien
  • Jahr:2008
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)