Fame

Hunger nach Ruhm

Popkultur & Alternativ -
54 Min. - 20141 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 26. Februar um 5.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. Februar bis zum 27. Mai 2017
    • Verfügbar in Deutschland und Frankreich

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der jüngsten Generation der Teenager geht es um Ruhm, wie vielleicht nie zuvor. Wer bei einer Casting-Show landet, gibt seine Seele ab. Er unterschreibt einen Vertrag, der ihn noch auf Jahre verpflichtet. Die seelischen Blessuren sind groß: Demütigungen, im schlimmsten Fall mit suizidalem Ausgang.

Ruhm ist heute ein Lebensziel geworden. Der Schauspieler und Regisseur Ulli Lommel kann sich an Zeiten erinnern, in denen man viel spielerischer und weniger kommerziell mit dem ganz menschlichen Bedürfnis nach Ruhm umgegangen ist. Lange war er mit Andy Warhols "Factory" in New York verbunden, hat mit Warhol Filme gedreht und galt eine Zeit lang als einer von Warhols „Superstars“-Clique. Lommel registriert, was sich verändert hat. Die Sehnsucht nach Ruhm bildet sich nicht mehr in den Exzentrizitäten einer kleinen Kunsttruppe ab. Warhols Formel von den "15 Minuten Ruhm" ist zum medialen Massenphänomen geworden, ein Eckpfeiler der Popkultur, ein massenhaftes Bedürfnis. Der ehemalige französische Caster Philippe Bartherotte erzählt von der unheilvollen kommerziellen Ausbeutung der Ruhmsucht im Fernsehen. Was ist das Ziel einer Sendung wie "Germany's Next Topmodel"? Geht es wirklich um besondere Fähigkeiten? Exkandidatin Neele Hehemann hat in der Show jedenfalls etwas ganz anderes gelernt als beabsichtigt, und ein ehemaliger Medienstar wie Carsten Spengemann weiß inzwischen, dass man gut gerüstet sein muss für den Ruhm, sonst ist im Aufstieg schon der Abstieg enthalten. Aber was gibt es Besseres, als auf einer Bühne zu stehen? Die Musical-Studentin Rubini Zöllner formuliert es so: "Diese Vollkommenheit habe ich nur auf der Bühne ... Das ist wie eine Droge ..." Die Filmemacherinnen Sabine Carbon und Irene Höfer gehen einem Massenbedürfnis nach und finden erstaunliche Antworten.

Besetzung und stab
  • Regie:Irene Höfer, Sabine Carbon
  • Land:Frankreich, USA
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)