Banklady

Fernsehfilme & Serien -
112 Min. - 96593 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 24. März um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 24. März bis zum 31. März 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Hamburg, in den frühen 60er Jahren: Gisela (Nadeshda Brennicke) ist ein Mauerblümchen. Als sie den Charmeur Hermann (Charly Hübner) kennenlernt, verändert sich ihr Leben schlagartig. Bald ist sie die treibende Kraft eines Bankräuberduos ... - Die wahre Geschichte der ersten Bankräuberin Deutschlands, Gisela Werler, die zwischen 1965 und 1967 insgesamt 19 Banken ausraubte.

Tag für Tag schuftet Gisela Werler als einfache Arbeiterin in einer Hamburger Tapetenfabrik. Sie ist Anfang 30, einsam, unverheiratet. Dabei wünscht Gisela sich, wie ihre Chefin Fanny zu sein – selbstbewusst und elegant. Da lernt sie durch ihren Verehrer Uwe den halbseidenen Lebemann Peter kennen. Gisela ertappt die beiden Männer mit einem Geldkoffer, spioniert ihnen hinterher und erwischt sie bei einem Bankraub. Als Uwe die Nerven verliert, bietet sie sich kurzerhand als Ersatz an, und Peter gibt ihr schließlich eine Chance. Bei ihrem ersten Überfall wird die vor Angst bebende Bankräuberin zunächst nicht ernst genommen, doch dann schafft es Gisela, die Oberhand zu gewinnen. Mit einem Teil der Beute gehen sie und Peter shoppen – die Banklady ist geboren. Eine Frau als Bankräuber, das hat es noch nie gegeben. Die Polizei ist fassungslos. Der junge, ehrgeizige Kommissar Fischer wird auf den Fall angesetzt. Gisela und Peter bereiten weitere Überfälle vor. Immer stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen, aber im Gegensatz zu ihr ist Peter an einer ernsthaften Beziehung nicht interessiert. Bei einem Kostümfest in der Tapetenfabrik wird Gisela leichtsinnig und tritt als Banklady auf. Beim nächsten Überfall ist zufällig Chefin Fanny unter den Kunden. Sie erkennt die Perücke, die Gisela beim Faschingsfest trug, und gibt der Polizei das Indiz weiter. Gisela kann sich vor Fischer gerade noch herausreden. Zuvor hat Gisela herausgefunden, dass Peter in Wahrheit Hermann Wittdorf heißt und Familienvater ist. Gisela ist zutiefst verletzt. Inzwischen hat Kommissar Fischer einen entscheidenden Hinweis auf die Banklady und ihren Komplizen bekommen. Bei dem folgenden Großeinsatz kommt es zu einem heftigen Schusswechsel, der Mann wird getötet ...

Besetzung und stab
  • Kostüme:Ingken Benesch
  • Szenenbild / Bauten:Birgit Kniep-Gentis, Gabriella Ausonio
  • Kamera:Ngo The Chau
  • Schnitt:Sebastian Bonde, Philipp Stahl, Christian Alvart
  • Musik:Steffen Kahles, Christoph Blaser, Michl Britsch
  • Produktion:Syrreal Entertainment GmbH, STUDIOCANAL, NDR, ARD Degeto, ARTE
  • Produzent/-in:Siegfried Kamml, Christian Alvart
  • Regie:Christian Alvart
  • Redaktion:Thomas Schreiber, Sabine Holtgreve, Claudia Grässel, Andreas Schreitmüller
  • Drehbuch:Christoph Silber, Kai Hafemeister
  • Ton:Jörg Krieger
  • Mit: Nadeshda Brennicke (Gisela Werler)
    Charly Hübner (Hermann Wittdorf)
    Andreas Schmidt (Uwe)
    Ken Duken (Kommissar Fischer)
    Henny Reents (Fanny)
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:NDR
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos