Themenabend

Don Juan

Dokumentation -
53 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 21. September um 24.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 20. September bis zum 27. September 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Oleg ist ein 22-jähriger Mann, dem das soziale Leben nicht so recht gelingen möchte. Der Film begleitet ihn und seine Mutter, die ihn für einen Nichtsnutz hält und versucht, durch alternative Heilmethoden sein Leben in die richtige Bahn zu lenken. Die ARTE-Koporduktion gewann Ende 2015 auf dem renommierten "International Documentary Film Festival Amsterdam" (IDFA) den Hauptpreis.

Nach "Vodka Factory" ist "Don Juan" der zweite Film von Jerzy Sladkowskis russischer Trilogie. Im Mittelpunkt dieses sehr persönlich erzählten Werks stehen der 22-jährige Autist Oleg und seine alleinerziehende Mutter Marina, die versucht, ihren Sohn aus seiner Isolation zu befreien. Der Dokumentarfilm wirft dabei unbequeme Fragen zur Unterscheidung von Introvertiertheit und Autismus auf.

Die Jury des Internationalen Dokumentarfilmfestivals von Amsterdam (IDFA) beschrieb den Film als "zärtliche, bittersüße Tragikomödie über das Rollenspiel im therapeutischen Kontext und im realen Familiendrama". Die Jury weiter: "Aufgrund der einfühlsamen Regiearbeit, der von Empathie getragenen filmischen Umsetzung und des feinfühligen Schnitts sieht die Jury in diesem elegant und subtil komponierten Werk bereits heute einen Klassiker."

Regisseur Jerzy Sladkowski über seinen Film: "Die Dreharbeiten zu 'Don Juan' waren ein großes Abenteuer für uns. Oleg gewährte dem Drehteam Zugang zu seinem komplexen Innenleben. Wir begleiteten nur seine ersten Schritte auf dem Weg des emotionalen Erwachsenwerdens. Ob Oleg dies glücklicher machte, ist nicht sicher. Doch er lernte zum ersten Mal eine Welt kennen, in der andere Gefühle als Furcht möglich sind. Wir hoffen, dass er mithilfe seiner neuen Freunde für immer in dieser Welt bleiben wird."

Besetzung und stab
  • Regie:Jerzy Sladkowski
  • Land:Polen
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)