Themenabend

360° Geo Reportage

Tanganjikasee: Vom Kanonenboot zum Passagierschiff

Reportage -
53 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 27. Oktober um 12.25 Uhr
    • Donnerstag, 12. November 2015 um 12.25 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 27. Oktober bis zum 3. November 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Tanganjikasee ohne die "Liemba" - undenkbar! Seit rund zwei Jahrzehnten steuert Kapitän Titus Benjamin das uralte Passagierschiff. Es wurde vor fast hundert Jahren auf der Meyerwerft im norddeutschen Papenburg gebaut. Ohne die "Liemba" wäre auf dem afrikanischen See kein Transport möglich.

Alle zwei Wochen startet die "Liemba" zu ihrer Reise von Tansania nach Sambia. Sie fährt von der tansanischen Hafenstadt Kigoma am Nordostufer bis zum sambischen Hafen Mpulungu am Südende des Sees und wieder zurück. Fast tausend Kilometer mit über 30 Stopps auf der offenen See. Häfen gibt es nicht, die Passagiere klettern über Ruder- und Motorboote an und von Bord. Über fünf Tage und vier Nächte dauert die Reise, wenn alles gut geht. Manchmal aber auch länger: zu viel Fracht, zu viele Passagiere oder ein technischer Defekt - Ursachen für Verzögerungen gibt es genug. „360° Geo Reportage” ist auf der "Liemba" mitgefahren, hat Besatzung und Passagiere auf ihrer Reise begleitet, und zeigt, warum die "Liemba", dieses eigentlich schon museumsreife, aber immer noch funktionierende Überbleibsel deutscher Kolonialgeschichte, für die Menschen am Tanganjikasee unverzichtbar ist.

Chefmaschinist Mathias Masalu Joseph hält die "Liemba" am Laufen. Während Kapitän Titus Benjamin auf der Brücke das Sagen hat, ist sein Reich der dreckige und laute Maschinenraum, die Herzkammer der „Liemba”, und das seit 30 Jahren. Eigentlich war er schon in Pension, doch dann holte ihn die Reederei zurück, zumindest für ein Jahr, denn er kennt das Schiff und seine Macken am besten. Doch wie lange können Kapitän Titus Benjamin und Maschinist Mathias Masalu Joseph die "Liemba" noch fit halten? Das Schiff hat viele Katastrophen überstanden: den Ersten Weltkrieg als Kanonenboot, die absichtliche Versenkung durch die deutschen Ingenieure, die Bergung und Wiederinbetriebnahme, ein erneutes Sinken und jahrelange Vernachlässigung im vergangenen Jahrhundert. Doch jetzt droht dem Schiff das endgültige Aus: die "Liemba" ist alt, und das merkt und sieht man ihr auch an. Das Schiff muss dringend generalüberholt werden, ansonsten könnte dieses Fossil deutscher Ingenieurs- und afrikanischer Improvisationskunst schon bald seinen Dienst quittieren müssen ...

Besetzung und stab
  • Regie:Stefan Richts
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Alle zwei Wochen startet die "Liemba" zu ihrer Reise von Tansania nach Sambia. Sie fährt von der tansanischen Hafenstadt Kigoma am Nordostufer bis zum sambischen Hafen Mpulungu am Südende des Sees und wieder zurück. Fast tausend Kilometer mit über 30 Stopps auf der offenen See. Häfen gibt es nicht, die Passagiere klettern über Ruder- und Motorboote an und von Bord. Über fünf Tage und vier Nächte dauert die Reise, wenn alles gut geht. Manchmal aber auch länger: zu viel Fracht, zu viele Passagiere oder ein technischer Defekt - Ursachen für Verzögerungen gibt es genug. „360° Geo Reportage” ist auf der "Liemba" mitgefahren, hat Besatzung und Passagiere auf ihrer Reise begleitet, und zeigt, warum die "Liemba", dieses eigentlich schon museumsreife, aber immer noch funktionierende Überbleibsel deutscher Kolonialgeschichte, für die Menschen am Tanganjikasee unverzichtbar ist.

    Chefmaschinist Mathias Masalu Joseph hält die "Liemba" am Laufen. Während Kapitän Titus Benjamin auf der Brücke das Sagen hat, ist sein Reich der dreckige und laute Maschinenraum, die Herzkammer der „Liemba”, und das seit 30 Jahren. Eigentlich war er schon in Pension, doch dann holte ihn die Reederei zurück, zumindest für ein Jahr, denn er kennt das Schiff und seine Macken am besten. Doch wie lange können Kapitän Titus Benjamin und Maschinist Mathias Masalu Joseph die "Liemba" noch fit halten? Das Schiff hat viele Katastrophen überstanden: den Ersten Weltkrieg als Kanonenboot, die absichtliche Versenkung durch die deutschen Ingenieure, die Bergung und Wiederinbetriebnahme, ein erneutes Sinken und jahrelange Vernachlässigung im vergangenen Jahrhundert. Doch jetzt droht dem Schiff das endgültige Aus: die "Liemba" ist alt, und das merkt und sieht man ihr auch an. Das Schiff muss dringend generalüberholt werden, ansonsten könnte dieses Fossil deutscher Ingenieurs- und afrikanischer Improvisationskunst schon bald seinen Dienst quittieren müssen ...

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Regie:Stefan Richts
    • Land:Deutschland
    • Jahr:2012
    • Herkunft:ARTE
  • Kommentare