Themenabend

Baukunst

Der Kölner Dom

Dokumentationsreihe -
27 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 13. November um 6.00 Uhr
    • Sonntag, 8. November 2015 um 17.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 8. November 2015 bis zum 16. November 2015

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der Kölner Dom wurde zwischen 1248 und 1880 erbaut. Mit über 157 Metern ist er nach dem Ulmer Münster das zweithöchste Kirchengebäude Europas, sowie das drittgrößte der Welt. Anhand typischer Attribute wie Spitz- und Strebebögen erläutert der Film die Architektur des gotischen Baustils und auch den Einsatz von Metall in der jüngeren Bauzeit.

Alles begann mit den Heiligen Drei Königen: Caspar, Melchior und Balthasar reisten - geleitet vom Stern der Weisen - nach Bethlehem, um dem Jesuskind zu huldigen. Seit 1164 befinden sich ihre Gebeine im Besitz der Stadt Köln. Der mit kostbaren Edelsteinen besetzte goldene Dreikönigsschrein war das berühmteste Reliquiar des christlichen Abendlandes und lockte Pilger aus ganz Europa an den Rhein. Um dem Ansturm gewachsen zu sein, beschlossen die Kölner Domherren 1248, eine neue Kathedrale errichten zu lassen. Mit der Planung wurde der Dombaumeister Gerhard von Rile, von dem heute kaum etwas bekannt ist, beauftragt. Der Bau des Kölner Doms wurde erst 1880 vollendet. Zwischen den beiden Bauperioden lag eine mehr als 300-jährige Pause.

Anhand typischer Attribute wie Spitz- und Strebebögen erläutert der Film die Architektur des gotischen Baustils und auch den Einsatz von Metall in der jüngeren Bauzeit. Denn tatsächlich ist der Kölner Dom, in früheren Zeiten Symbol der deutschen Einheit, sowohl ein Urbild der Gotik als auch ein Gebäude des 19. Jahrhunderts.

Besetzung und stab
  • Regie:Richard Copans
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2012
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)