Señor Kaplan

Kino -
93 Min. - 51609 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 18. Januar um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 18. Januar bis zum 25. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Jacob Kaplan möchte Großes leisten. Da kommt ihm der Verdacht gelegen, in der näheren Umgebung verstecke sich ein Naziflüchtling unter falscher Identität. Wäre das kein Fest, würde es Kaplan wie einst Simon Wiesenthal gelingen, das deutsche Monster zu enttarnen? - Mehrfach ausgezeichnet und 2015 Uruguays offizieller Vorschlag für den Oscar als bester fremdsprachiger Film!

Wie viele andere Juden, die während des Zweiten Weltkrieges aus Europa geflohen sind, hat sich der polnischstämmige Jacob Kaplan im südamerikanischen Uruguay eine neue Existenz aufgebaut. Im hohen Alter reicht ihm das nicht mehr aus. Er möchte einen letzten bleibenden Eindruck hinterlassen. Bei seiner Familie, seiner Gemeinde – und am besten noch im Bewusstsein der ganzen Welt. Als das Gerücht die Runde macht, ein älterer Deutscher, der in näherer Umgebung ein Strand-Restaurant betreibt, könne ein Naziflüchtling sein, sieht Jacob Kaplan seine Chance gekommen. Dem Vorbild von Simon Wiesenthal folgend, plant er, den Deutschen zu enttarnen und gefangen zu nehmen, um ihn anschließend nach Israel ausliefern zu können. Unterstützung bei seinem abenteuerlichen Vorhaben erhält er von Wilson Contreras, einem ehemaligen Polizisten im mittleren Alter. Tatsächlich überrumpeln die beiden den Deutschen schließlich und entführen ihn auf ein Boot. Dort stellen sie ihn zur Rede – und erfahren die schreckliche Wahrheit.

Die Hauptfiguren Jacob und Wilson bilden ein Team wie Don Quichote und Sancho Panza, mit einer eigenen Wahrnehmung der Welt, gewillt das Richtige zu tun, dabei doch blind, das Falsche zu vermeiden.

Besetzung und stab
  • Autor:Marco Schwartz
  • Kamera:Álvaro Gutiérrez
  • Schnitt:Nacho Ruiz Capillas
  • Musik:Mikel Salas
  • Produktion:Razor Film Produktion GmbH, Expresso Films, Baobab Films, Salado Media, ZDF/ARTE
  • Produzent/-in:Mariana Secco, Álvaro Brechner
  • Regie:Álvaro Brechner
  • Drehbuch:Álvaro Brechner
  • Mit: Hector Noguera (Jacob Kaplan)
    Néstor Guzzini (Wilson Contreras)
    Rolf Becker (Julius Reich)
    Nidia Telles (Rebeca Kaplan)
    Nuria Fló (Lottie)
    Leonor Svarcas (Estrella)
  • Land:Spanien, Uruguay, Deutschland
  • Jahr:2014
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)