Am Puls des Planeten

Wie Tiere unsere Erde retten können

Entdeckung -
52 Min. - 4628 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Dienstag, 21. Februar um 12.00 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 21. Februar bis zum 28. Februar 2017
    • Verfügbar in Deutschland und Frankreich

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Martin Wikelski ist ein Mann mit einer Mission: Abertausende von Tieren stattet der Leiter des Max-Planck-Instituts für Ornithologie weltweit mit ultraleichten Sendern aus, um ihre Funksignale von Satelliten aus dem All registrieren zu lassen. Es ist ein Jahrhundertprojekt, an dem rund um den Globus ein Netzwerk hochkarätiger Forscher beteiligt ist.

Milliarden von Tieren bewegen sich tagtäglich über unseren Planeten. Bis heute bergen ihre Zugrouten und ihr soziales Verhalten unzählige Geheimnisse. Diese Tierbewegungen rund um die Uhr zu beobachten und auszuwerten, ist der Wunsch des Ornithologen Martin Wikelski. Was er und sein Team wagen, hat noch nie jemand versucht: Mit Hightech-Geräten möchten sie erkunden, wo und wie sich Epidemien ausbreiten, wie sich unser Planet verändert und wo die nächste Naturkatastrophe droht. Können uns Tiere dabei helfen, den Zustand der Erde besser zu verstehen? Wie beeinflussen Flughunde in Afrika die Ausbreitung von Samen, Pflanzen und Früchten und damit die Nahrungskette? Ziegen sollen am Ätna, Europas aktivstem Vulkan, zeigen, wann der nächste Ausbruch bevorsteht. Amseln dokumentieren die klimatischen Veränderungen und den Wandel von Lebensräumen. Welche Rolle spielen Fledermäuse bei der Entstehung von Seuchen? Können uns Enten mit Hilfe von Herzratenloggern rechtzeitig vor der Vogelgrippe warnen? Zum ersten Mal sind Forscher in der Lage, Tiere zu beobachten, ohne sie zu sehen; ein völlig neues Feld mit ungeahnten Möglichkeiten. Martin Wikelski und seine Kollegen sind dabei, die Verhaltensbiologie zu revolutionieren. Die Dokumentation folgt Wikelski und seinem Team nach Deutschland, Spanien, Italien und Afrika.

Besetzung und stab
  • Regie:Sonja Hachenberger, Magnus Froböse
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2013
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)