Indien: Haare für die Götter

Aktuelles & Gesellschaft -
14 Min. - 49 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 26. März um 8.20 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. März bis zum 2. April 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Rasiermesser schaben ununterbrochen: Die Friseure arbeiten im Akkord, die Wartenden werden im Minutentakt auf die flachen Bretter bugsiert, die als provisorische Schemel dienen. Unter ihnen ist heute der zehnjährige Balaji. Er will im Tempel sein Haar opfern.

Die Rasiermesser schaben ununterbrochen, legen Stück für Stück die darunter liegende Kopfhaut frei. Die Friseure arbeiten im Akkord, die Wartenden werden im Minutentakt auf die flachen Bretter bugsiert, die als provisorische Schemel dienen. Unter ihnen sind heute der zehnjährige Balaji und seine Mutter Sumati Jayapathi. Sie sind in die Tempelanlage von Palani gekommen, um ihr Haar zu opfern. Im Gegenzug dafür erhoffen sie sich von Gott Murugan Segen für den Bau eines eigenen kleinen Hauses. Mehrere Millionen Menschen pilgern jedes Jahr nach Palani. Zurück lassen sie Tonnen von geopfertem Haar, das der Tempel verkauft. Seit sich Haarverlängerungen und Echthaarperücken weltweit zunehmender Beliebtheit erfreuen, boomt das Geschäft. Die Reportage hat Balaji und seine Mutter begleitet.

Besetzung und stab
  • Regie:Tino Schrödl
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)