Planet Mensch

Planet Mensch

Sonntag, 07. August um 7:00 Uhr (43 Min.)

Planet Mensch

Auf der Haut

Sonntag, 07. August um 7:00 Uhr (43 Min.)

Erstausstrahlung am Dienstag, 02.08. um 6:55 Uhr

Der menschliche Körper ist wie die Erde: ein Planet, der von den schönsten und bizarrsten Lebewesen bewohnt wird. Auf diesem Planeten bilden faszinierende Mikroorganismen ein ausgeklügeltes Ökosystem, das der Zweiteiler erstmals aus nächster Nähe zeigt. Teil 1/2: Die Haut ist die Schutzhülle des menschlichen Körpers, über sie erfolgt der Kontakt mit der Umgebung.

Wie die Erde ist der menschliche Körper ein Planet, auf dem sich inmitten faszinierender Landschaften wildes Leben tummelt. Erstmals spürt eine mikroskopische Filmsafari diesen verschiedenen Lebensformen in und auf dem menschlichen Körper nach. Diese Organismen gedeihen und konkurrieren, ernähren und vermehren sich, entstehen und sterben. Im Laufe der Reise wird deutlich, dass einige dieser Lebewesen nützlich und sogar lebensnotwendig für den Menschen sind, andere ihm wiederum schaden. Dennoch sind alle Teil eines ausgeklügelten Ökosystems, das sich im Laufe der Evolution entwickelt hat. Die Anzahl der Bakterien, die der menschliche Körper beherbergt, ist größer als die der Zellen, aus denen er besteht. Jeder Mensch ist also in ständiger Interaktion mit unzähligen Mikroorganismen.

Der erste Teil des aus dem gleichnamigen 88-minütigen Dokumentarfilm entstandenen Zweiteilers betrachtet die Oberfläche des Körpers. Die Haut ist die Schutzhülle des menschlichen Körpers, über sie erfolgt der Kontakt mit der Umgebung. Die Hautoberfläche beherbergt Milliarden von Organismen, von denen einige komplette Lebenszyklen dort verbringen. Manche sind für den Menschen nützlich, andere schädlich, doch alle tragen zum Gleichgewicht bei, das sich in Jahrmillionen der Evolution eingespielt hat.

Ob Bakterien, Pilze, Milben, Läuse, Flöhe, Mücken - die menschliche Haut bietet zahlreichen unterschiedlichen Lebewesen einen Lebensraum. Ebenso wie überall in der Natur ist jede Art auf der Suche nach den optimalen Lebensbedingungen. Der erste Teil stellt die Biodiversität auf dem menschlichen Körper vor, die für das natürliche Gleichgewicht unverzichtbar ist.

Regie:  Pierre-François Gaudry