Themenabend

Sturm über Portugal (2/3)

Verbrannte Erde

Fernsehserie -
50 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 6. Oktober um 23.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 6. Oktober bis zum 14. Oktober 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Truppen der Engländer und der Portugiesen sind am Ende ihrer Kräfte. Im frühen Morgengrauen brechen die erschöpften Soldaten ihre Lager ab und treten ihren beschwerlichen Marsch nach Torres Vedras an, um sich dort auf die große, alles entscheidende Schlacht vorzubereiten. Der zweite Teil des Historiendramas von Valeria Sarmiento.

Nach dem gegen die Franzosen errungenen Teilsieg sind die Truppen zu Tode erschöpft. Briten und Portugiesen müssen sich neu formieren, bevor sie zum entscheidenden Gegenschlag ausholen können. Um den Vorsprung vor den als blutrünstige Jakobiner verschrienen Franzosen nicht einzubüßen, setzen sie im Morgengrauen den Gewaltmarsch nach Torres Vedras fort, wo sie sich vor Ankunft der napoleonischen Truppen verschanzen wollen.

Ein ganzer Landstrich wird dem Feind zur Plünderung ausgesetzt, und so sind die Zivilisten gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Ein gewaltiger Flüchtlingsstrom setzt sich in Bewegung, lange bevor die letzte und entscheidende Schlacht um Portugal beginnt.

Durch die Pflege von Doña Filipa in Coimbra wieder zu Kräften gekommen, bricht auch Leutnant Pedro de Alencar nach Torres Vedras auf. Er hofft, unerkannt durch die Maschen der napoleonischen Truppen schlüpfen zu können. Bereits nach kurzer Wegstrecke trifft er auf den Ex-Jakobiner und Portugiesen Bordalo, der in Begleitung dreier Polen ebenfalls gegen die Eroberer kämpfen will, und schließt sich ihnen an. Doch schon bald fällt die Gruppe einem Prediger und dessen Gefolge in die Hände.

Die Strategie der verbrannten Erde zeigt indes erste Wirkung: Die Franzosen, die stets nur verlassene, geplünderte Dörfer passieren, werden von unbändigem Hunger gequält. Jeder Schritt zehrt an den Kräften der Männer. Als die französischen Kommandos unerwartet auf Wellingtons Truppen treffen, ist der Ausgang des Kampfes ungewiss.

Besetzung und stab
  • Kostüme:Tânia Franco
  • Szenenbild / Bauten:Paula Szabo
  • Kamera:André Szankowski
  • Schnitt:Valeria Sarmiento, Luca Alverdi
  • Musik:Jorge Arriagada
  • Produktion:Alfama Films, ARTE F, RTP, CMTV, Cofinova 8
  • Produzent/-in:Paulo Branco
  • Regie:Valeria Sarmiento
  • Redaktion:Isabelle Huige
  • Drehbuch:Carlos Saboga
  • Ton:Ricardo Leal, Miguel Martins, António Lopes
  • Mit: John Malkovich (General Wellington)
    Melvil Poupaud (General Masséna)
    Carloto Cotta (Leutnant Pedro de Alencar)
    Adriano Luz (Bordalo)
    Marisa Paredes (Doña Filipa)
    Albano Jerónimo (Prediger)
  • Land:Frankreich, Portugal
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Nach dem gegen die Franzosen errungenen Teilsieg sind die Truppen zu Tode erschöpft. Briten und Portugiesen müssen sich neu formieren, bevor sie zum entscheidenden Gegenschlag ausholen können. Um den Vorsprung vor den als blutrünstige Jakobiner verschrienen Franzosen nicht einzubüßen, setzen sie im Morgengrauen den Gewaltmarsch nach Torres Vedras fort, wo sie sich vor Ankunft der napoleonischen Truppen verschanzen wollen.

    Ein ganzer Landstrich wird dem Feind zur Plünderung ausgesetzt, und so sind die Zivilisten gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Ein gewaltiger Flüchtlingsstrom setzt sich in Bewegung, lange bevor die letzte und entscheidende Schlacht um Portugal beginnt.

    Durch die Pflege von Doña Filipa in Coimbra wieder zu Kräften gekommen, bricht auch Leutnant Pedro de Alencar nach Torres Vedras auf. Er hofft, unerkannt durch die Maschen der napoleonischen Truppen schlüpfen zu können. Bereits nach kurzer Wegstrecke trifft er auf den Ex-Jakobiner und Portugiesen Bordalo, der in Begleitung dreier Polen ebenfalls gegen die Eroberer kämpfen will, und schließt sich ihnen an. Doch schon bald fällt die Gruppe einem Prediger und dessen Gefolge in die Hände.

    Die Strategie der verbrannten Erde zeigt indes erste Wirkung: Die Franzosen, die stets nur verlassene, geplünderte Dörfer passieren, werden von unbändigem Hunger gequält. Jeder Schritt zehrt an den Kräften der Männer. Als die französischen Kommandos unerwartet auf Wellingtons Truppen treffen, ist der Ausgang des Kampfes ungewiss.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Kostüme:Tânia Franco
    • Szenenbild / Bauten:Paula Szabo
    • Kamera:André Szankowski
    • Schnitt:Valeria Sarmiento, Luca Alverdi
    • Musik:Jorge Arriagada
    • Produktion:Alfama Films, ARTE F, RTP, CMTV, Cofinova 8
    • Produzent/-in:Paulo Branco
    • Regie:Valeria Sarmiento
    • Redaktion:Isabelle Huige
    • Drehbuch:Carlos Saboga
    • Ton:Ricardo Leal, Miguel Martins, António Lopes
    • Mit: John Malkovich (General Wellington)
      Melvil Poupaud (General Masséna)
      Carloto Cotta (Leutnant Pedro de Alencar)
      Adriano Luz (Bordalo)
      Marisa Paredes (Doña Filipa)
      Albano Jerónimo (Prediger)
    • Land:Frankreich, Portugal
    • Jahr:2011
    • Herkunft:ARTE F
  • Kommentare