Themenabend

Route 66

Auf der Hauptstraße Amerikas

Entdeckung -
44 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 19. Dezember um 10.20 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. November bis zum 5. Dezember 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Chicago am Rande der Großen Seen bis nach Los Angeles - auf dem legendären Highway Route 66 geht es immer nur nach Westen. Heute gleicht die Route 66 einem Museum der 30er bis 50er Jahre. Ein Eindruck, der sich mit jeder Meile verstärkt. In dieser Folge: Schon der erste Streckenabschnitt durch den Bundesstaat Illinois wird zur Zeitreise durch eine versunkene Welt.

Gleich nachdem die Route 66 die Metropole Chicago verlassen hat, wird deutlich, dass sie nicht mehr die von Osten nach Westen führende Hauptverkehrsader der Vereinigten Staaten ist. Die in den 60er Jahren gebauten vielspurigen Interstate-Autobahnen haben den Großteil des Fernverkehrs aufgenommen. Heute gleicht die Route 66 an vielen Orten einem Museum der 30er bis 50er Jahre. Ein Eindruck, der sich mit jeder Meile verstärkt. Wer einst vom Verkehr auf der „66“ lebte, hat sein Geschäft längst aufgegeben und ist weitergezogen. Geblieben sind Ruinen von Tankstellen, Motels und Geschäften. Einige wurden mittlerweile liebevoll restauriert, als heimelige Erinnerungen an die guten alten Zeiten und natürlich auch, um damit vom Nostalgie-Tourismus rund um die Route 66 zu profitieren. An Wochenenden öffnet in Litchfield eines der letzten noch in Betrieb befindlichen Autokinos an der „66“. Einen Ort weiter bietet ein Händler alte, chromblitzende Straßenkreuzer an – Amerikas Classic Cars mit ihren riesigen Heckflossen. Und überall beweisen kleine Familienrestaurants, dass Reisen in Amerika auch ohne Fast Food möglich sind. Die Route 66 ist eine Straße der Kontraste. St. Louis, die Stadt am Mississippi, hat mehr als die Hälfte ihrer Einwohner verloren. Die Ruinen gespenstisch verlassener Fabrikanlagen und entvölkerter Stadtteile säumen die legendäre Landstraße. Mittendrin aber dröhnt nachts der Rhythmus der Rapper in den Hip-Hop-Clubs. Und nur wenige Meilen weiter, in den grünen Hügeln der Ozarks und Missouris, scheint die Zeit stillzustehen. Dort treffen sich Bluegrass-Musiker wie seit Generationen zu einer Jamsession in einer alten Poststation. Zur Musik ihrer Fiddle und der Gitarren tanzen die Leute den Square Dance.

Besetzung und stab
  • Regie:Peter Adler
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)