Steinadler - König der Berge

Entdeckung -
44 Min. - 38043 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 16. Februar um 19.30 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 16. Februar bis zum 23. Februar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Dokumentation entstand in einem Zeitraum von drei Jahren und zeigt ausnahmslos wildlebende, ungezähmte Adler. Sie begleitet das Erwachsenwerden von zwei Steinadlerküken in der Hohen Tatra, vom Bebrüten der Eier im April bis zu dem Zeitpunkt, wenn die Jungvögel im Juni den Horst verlassen. Ein kurzweiliger Ausflug in die Baumkronen der europäischen Bergwälder.

Spektakuläre Szenen, wie Flugaufnahmen von einer Steinadler-Hochzeit oder der Kampf zwischen Seeadler und Steinadler an einem Riss, wechseln sich ab mit berührenden Einblicken in die Kinderstube der Steinadler. Die Botschaft des Films: „Steinadler benötigen weite, einigermaßen ungestörte Landschaften mit intakter Natur.“ Daraus folgt die Erkenntnis, dass der Fortbestand des Steinadlers auf unserem Kontinent auch von der künftigen Nutzungsform der europäischen Wälder abhängt. Der Wald ist eine wichtige regenerative Energiequelle. Aber quer durch Europa drohen viele alte Wälder zu Holzplantagen zu werden, in denen keine Adler leben können. „Steinadler – König der Berge“ erzählt vom Niedergang der Adler durch die unerbittliche Verfolgung durch den Menschen. Nachdem die Jagd im 20. Jahrhundert verboten wurde, bewohnen Steinadler heute wieder die Alpen, die Karpaten und die Bergregionen Skandinaviens. Eine Erfolgsgeschichte des Naturschutzes, so könnte man meinen. Aber bis heute haben es die Steinadler nicht geschafft, ihre Reviere im Flachland wieder zu besiedeln. Wird der „König der Berge“ eines Tages auch wieder über den Wäldern der Ebenen seine Kreise ziehen? Die Dokumentation möchte Werbung machen für den deutschen Wappenvogel, der unseren Schutz braucht und dessen Lebensraum vor der Ausbeutung des Menschen geschützt werden muss.

Besetzung und stab
  • Regie:Jan Haft
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2014
  • Herkunft:WDR
Kommentare (0)