Leonardo da Vinci

Das Geheimnis der schönen Prinzessin

Geschichte -
52 Min. - 49246 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Samstag, 21. Januar um 21.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 21. Januar bis zum 29. Januar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Sensationeller Fund oder beeindruckende Fälschung? Die Dokumentation erzählt von der aufwendigen Untersuchung einer Zeichnung, die 1998 dem Kunstkenner Peter Silverman auffiel und die er neun Jahre später erwerben konnte. Die Expertise sollte klären, ob das Werk von Leonardo da Vinci stammt oder ob sie eine ausgezeichnet Fälschung ist.

Im Jahr 1998 stieß der kanadische Sammler Peter Silverman bei einer Versteigerung des Aktionshauses Christie's auf die Zeichnung eines anonymen Künstlers, die unter dem Titel "Junges Mädchen im Profil und in Renaissancekleidung" angeboten wurde. Das Bildnis in zarten, leicht verblichenen Ockertönen weckte sofort sein Interesse. Der Kunstkenner witterte, dass sich hinter dem unspektakulären Porträt mehr verbergen könnte, als die Katalogangabe "deutsch, frühes 19. Jahrhundert" vermuten ließ. Doch zunächst hatte Silverman Pech, denn das Werk ging an einen Höherbietenden. 2007 konnte er die Zeichnung schließlich zu der von ihm damals gebotenen Kaufsumme von 19.000 Dollar erwerben. Da das Bild ihm weiterhin Rätsel aufgab, beauftragte er ein hochkarätiges Expertenteam mit einem Gutachten. Die Untersuchungen sollten trotz aufwendiger Technik mehrere Jahre dauern und zu einer heftigen Kontroverse führen. Die Dokumentation schildert den Streit um die unscheinbare Zeichnung und die langwierige und hochkomplexe Expertise, die Silvermans Intuition, es handle sich um ein Werk Leonardo da Vincis, immer wieder entweder bestätigte oder entkräftete. Anekdoten über unerwartete Funde, Fälschungen und deren Urheber verdeutlichen, wie viel bei solchen umstrittenen "Wahrheitsfindungen" auf dem Spiel steht. Die Leistung eines Fälschers liegt nicht nur darin, den Eindruck zu erwecken, das Werk stamme von einem berühmten Meister, sondern auch darin, dass es nahezu alle chemischen und physikalischen Tests des gerichtsmedizinischen Gutachtens besteht.

Besetzung und stab
  • Regie:David Murdock
  • Land:Großbritannien
  • Jahr:2011
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)