6 Millionen und Einer

AUSSCHNITT Dienstag, 27. September um 2:00 Uhr (92 Min.)

6 Millionen und Einer

Dienstag, 27. September um 2:00 Uhr (92 Min.)

David Fisher erzählt die Geschichte seines Vaters, der im Alter von 16 Jahren mit Eltern und Geschwistern nach Auschwitz transportiert wurde. Er überlebte als Einziger und musste noch weitere Konzentrationslager durchleiden, bis er als einer der Letzten aus dem Lager Gunskirchen befreit wurde.

Im Alter von 16 Jahren wurde Joseph Fisher mit seinen Eltern und Geschwistern nach Auschwitz deportiert. Er überlebte als Einziger seiner Familie und musste noch vier weitere Konzentrationslager durchleiden, bis er als einer der Letzten aus dem Lager Gunskirchen in Österreich von den Amerikanern befreit wurde. Joseph Fisher wanderte nach Israel aus, heiratete und wurde Vater von fünf Kindern. Zeit seines Lebens schwieg er über die Zeit, die er in den verschiedenen Konzentrationslagern verbracht hatte. Aber er hinterließ ein Tagebuch, das erst nach seinem Tod gefunden wurde.

Für seinen Dokumentarfilm begab sich David Fisher mit seinen Geschwistern auf die Reise, um den Vater "kennenzulernen". Während der Filmemacher die Geschichte seines Vaters erzählt, werden das Verhältnis der Geschwister untereinander und das Verdrängen einer schwierigen Vergangenheit zu wichtigen und berührenden Faktoren. Es entstand ein Film zwischen Weinen und Lachen. Die Geschwister suchen nach Antworten für ihre persönliche Familiengeschichte und finden dabei auf eindrucksvolle Weise wieder zueinander.

  • 6 Millionen und Einer

    AUSSCHNITT Dienstag, 27. September um 2:00 Uhr (92 Min.)

  • Mehr laden
Regie:  David Fisher