Rock Hudson - Schöner fremder Mann

Kino -
96 Min. - 9 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Freitag, 3. Februar um 21.45 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 3. Februar bis zum 10. Februar 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

In den 50er und 60er Jahren zählte Rock Hudson zu den ganz großen Hollywood- stars. Und sein nahezu perfektes Äußeres machte ihn zu einem der begehrtesten Männer seiner Generation. Erst kurz vor seinem Tod im Oktober 1985 lüftete er ein streng gehütetes Geheimnis und machte seine Homosexualität öffentlich.

"Ich bin nicht entdeckt worden. Schon als kleiner Junge wusste ich, dass ich Schauspieler werden wollte. Aber in der Kleinstadt im Mittleren Westen, aus der ich komme, durfte man so etwas nicht sagen. Schauspielen ist dort nur was für Weichlinge", sagte er. Rock Hudson war der Traum von einem Mann, der Inbegriff von Männlichkeit: groß, schlank, gut gebaut, mit sonorer Stimme. Sein schwarz glänzendes Haar, die strahlenden Augen, die hohen Wangenknochen und seine sinnlichen Lippen machten Rock Hudson zu einem der maskulinsten und "most sexiest" Filmstars, die Hollywood je hervorgebracht hat. Kurz vor seinem 60. Geburtstag starb der Filmstar Rock Hudson an den Folgen von Aids. Er war der erste Hollywoodprominente, der der Immunschwächekrankheit erlag. Wer war Rock Hudson wirklich? Das filmische Porträt von Andrew Davies und André Schäfer beleuchtet den Schauspieler als einen Star, der einen geheimen Balanceakt zwischen privatem und öffentlichem Leben vollführte, zwischen der heterosexuellen Welt einer sehr männlich aussehenden Leinwandikone und der dunklen Seite verbotener Sexualität eines versteckt lebenden Homosexuellen.

Besetzung und stab
  • Regie:Andrew Davies, André Schäfer
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2010
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)