Schiffbruch

Schiffbruch

Dienstag, 23. August um 2:10 Uhr (86 Min.)

Schiffbruch

Dienstag, 23. August um 2:10 Uhr (86 Min.)

Ein Mann (Solo Touré) strandet an der Küste von Almeria. Er kommt aus Afrika; sein Name ist Robinson. Er ist einer von Tausenden illegalen Einwanderern, doch Robinson ist anders, denn er hat eine Mission zu erfüllen ... Ein fesselndes Roadmovie (2010) vor dem Hintergrund der illegalen Einwanderung nach Europa.

Ein Mann strandet an der Küste von Almería. Nach einem verzweifelten Überlebenskampf in stürmischer See erreicht er mit letzter Kraft das spanische Festland. Der junge Mann kommt aus Afrika und ist ungefähr 25 Jahre alt, sein Name ist Robinson. Nach einem weiteren tagelangen Fußmarsch gelangt er endlich an das Ziel seiner Reise: die Hüttensiedlung seines Onkels Sankum. Obwohl Sankum den Verwandten nicht erkennt, nimmt er Robinson bei sich auf und beschafft ihm einen Job als Erntehelfer in den endlosen Gewächshauskomplexen entlang der Küste von Almería.

Doch als "Illegaler" ohne Papiere ist er ständig der Gefahr ausgesetzt, von der Polizei entdeckt zu werden, und so sieht sich Robinson gezwungen, die Küstenregion zu verlassen und sich in das Landesinnere durchzuschlagen. In einem öden Landstrich findet er schließlich Beschäftigung in einer Sprengstofffabrik, in der er für geringes Geld eine stupide Arbeit verrichten muss. Die Nächte in seinem Pensionszimmer bei einer einfachen Familie sind lang und schlaflos: Immer häufiger wird Robinson von inneren Stimmen, Geistern und Visionen heimgesucht, die ihn an die Erfüllung eines Auftrags erinnern, den ihm sein verstorbener Vater mit auf den Weg gegeben hat.

Um sich von den Heimsuchungen zu befreien, muss er einen Menschen töten. Als Robinson eines Tages auf den merkwürdigen Grimal stößt, der sich ihm gegenüber geradezu feindselig verhält, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass er in dem Obdachlosen den Mann gefunden hat, den er suchen soll ...

Kamera:  Arnau Valls Colomer
Schnitt:  Julia Juaniz
Musik:  Juan Marín Walker
Produktion:  Riva Filmproduktion, Alokatu S.L., ZDF, ARTE
Produzent/-in:  Jose María Lara, Michael Eckelt
Regie:  Pedro Aguilera
Drehbuch:  Pedro Aguilera
Mit:
Julio Perillán (José)
Yakob Dembele (Sankum)
Ruth Armas (Rosa)
Carlos Bravo (Grimal)
Solo Touré (Robinson)
Kandido Uranga (Angel Jesús)
Alex Merino (Daniel)
Iñake Irastorza (Paulina)
Ramón Barea (Luismi)