Die Liebenden und die Toten (1/8)

Die Liebenden und die Toten (1/8)

Freitag, 19. August um 0:25 Uhr (48 Min.)

Die Liebenden und die Toten (1/8)

Die Überschwemmung

Freitag, 19. August um 0:25 Uhr (48 Min.)

Raussel, Nordfrankreich. Rudi (Robinson Stévenin) und Dallas (Marie Denarnaud), Eltern eines einjährigen Sohns, arbeiteten in der einzigen Fabrik der Stadt. Nach einer Überschwemmung setzen die Arbeiter alles daran, die Fabrik wieder instand zu setzen. Die Chefs hingegen planen Entlassungen ... - Serie nach der Romanvorlage "Les Vivants et les morts" (2005) von Gérard Mordillat

Rudi und Dallas leben mit ihrem einjährigen Sohn in der kleinen Stadt Raussel in Frankreich. Beide arbeiten in der einzigen Fabrik der Stadt, der KOS, in der Fließstoffe für Windeln und den medizinischen Bedarf hergestellt werden. Gerade haben sie sich auf Kredit ein Haus gebaut. Das Schichtsystem, durch das die kleine Familie nur wenig Zeit miteinander verbringen kann, und die ständige Sorge um die Rückzahlung ihrer Schulden belasten die Beziehung der Liebenden. Immer wieder kochen die Emotionen zwischen den beiden hoch.Halt findet Dallas bei ihrer besten Freundin Varda, die auch in der Fabrik arbeitet und mit der sie alle Geheimnisse teilt. Dallas' Mutter unterstützt die junge Familie, indem sie den kleinen Kevin während der Schichtzeiten betreut, aber sie wirft Dallas auch immer wieder vor, sich zu wenig um ihren Sohn zu kümmern. Nach tagelangem Regen kommt es zu einer folgenschweren Überschwemmung. Die Arbeiter der KOS engagieren sich tatkräftig, um so viel wie möglich von der Firma zu retten. Dabei kommt es auch zu einem tragischen Unfall, bei dem einer der Arbeiter stirbt. Auch Rudi ist dem Ertrinken nahe, kann sich jedoch in letzter Minute retten. Es gelingt der Belegschaft mühevoll, die Fabrik schließlich instand zu setzen. Den Konzernvorstand jedoch scheint dies nicht zu beeindrucken. Die Überschwemmung hat das Unternehmen an den Rand des Konkurses getrieben, und die Verantwortlichen planen die Schließung. Es kann gerade noch erwirkt werden, dass es statt zur Schließung zu einer Restrukturierung kommt: Die Arbeitsplätze von 100 Mitarbeitern stehen auf dem Spiel.

Autor:  Gérard Mordillat
Kamera:  François Catonné
Schnitt:  Sophie Rouffio, Marie Quinton
Musik:  Jean-Claude Petit
Produktion:  Archipel 33, France Télévisions, ARTE F
Produzent/-in:  André Bouvard, Denis Freyd
Regie:  Gérard Mordillat
Drehbuch:  Gérard Mordillat
Ton:  Philippe Fabbri
Mit:
Marie Denarnaud (Dallas)
Robinson Stévenin (Rudi)
Luc Thuillier (Lorquin)
Florence Thomassin (Mickie)
Atmen Kelif (Hachemi)
Patrick Mille (Format)
François Morel (Lamy)
Priscilla Attal (Varda)
Patrice Valota (Pignard)
Marc Barbé (Armand)
Julie-Anne Roth (Florence Chamard)
Franck de la Personne (Behren)
Jean-Damien Barbin (Luc Corbeau)