Vom Teufel besessen

Kino -
78 Min. - 8848 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Montag, 27. März um 3.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 26. März bis zum 2. April 2017
    • Verfügbar in Deutschland und Frankreich

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

War Marthe Brossier tatsächlich vom Teufel besessen? Diese Frage beschäftigte Ende des 16. Jahrhunderts Katholiken und Protestanten und weckte sogar das Interesse von Heinrich IV. persönlich. Ihre Geschichte veranlasste ihre Zeitgenossen, die Beziehungen zwischen Religion und Wissenschaft, zwischen Gott und Staat grundsätzlich zu hinterfragen.

Ende des 16. Jahrhunderts erlangte die Frage, ob Marthe Brossier tatsächlich vom Teufel besessen war, in der Auseinandersetzung zwischen Katholiken und Protestanten entscheidende Bedeutung.

Sie gibt Aufschluss über eine Zeit, in der das Edikt von Nantes den Religionskriegen gerade ein vorläufiges Ende gesetzt hatte, um ein friedliches Zusammenleben von Katholiken und Protestanten zu ermöglichen.

Vor dem Hintergrund dieser instabilen gesellschaftlichen Verhältnisse begannen sich die Konturen des modernen Staates abzuzeichnen, und eine neue Welt - unsere Welt - bahnte sich unter großen Schwierigkeiten ihren Weg. Und genau wie die Menschen damals guten Grund hatten, eine Angelegenheit ernst zu nehmen, die letztlich die herrschende Weltordnung infrage stellte, haben wir auch heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, allen Grund, uns mit dem Aufflammen fundamentalistischer Angriffe auf das rationale Denken auseinanderzusetzen.

Besetzung und stab
  • Regie:Jean-Loïc Portron
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2010
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)