Die Elbphilharmonie

Hamburgs neues Wahrzeichen

Kunst & Kultur -
53 Min. - 59518 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Offen

    • Sendetermine:
    • Sonntag, 15. Januar um 16.50 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 15. Januar bis zum 15. April 2017
    • Weltweit verfügbar

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Elbphilharmonie war als neues Wahrzeichen gedacht, als kulturelles und architektonisches Flaggschiff. Sie drohte ein Millionengrab zu werden und den Ruf aller Beteiligten zu zerstören. Eine Geschichte von Klängen und Katastrophen, von Enttäuschung und Begeisterung. Und die ungewisse Frage, ob sich all das gelohnt hat.

Der japanische Architekt Yasuhisa Toyota hatte den Auftrag, einen der zehn besten Konzertsäle der Welt zu schaffen. Noch ist unklar, ob dieses Vorhaben gelungen ist. Toyotas Saal ist das Herzstück der neuen Elbphilharmonie, einer Kathedrale des Klangs, die wie ein gigantischer Schiffsbug im Hamburger Hafen thront. Zu Beginn herrschte viel Euphorie. Die Elbphilharmonie begeisterte die meisten der sonst so gesetzten Hamburger: Ein Konzertsaal von Weltniveau, ein neues Wahrzeichen für Hamburg sollte das Gebäude werden – das Flaggschiff der neu entstandenen HafenCity. Doch im Rausch ging dann jedes Maß verloren. Durch Fehlplanung und Unfähigkeit kostete der Bau am Ende unfassbare 800 Millionen Euro. Die Beteiligten waren heillos zerstritten und bangten gleichzeitig kollektiv um ihren Ruf. Die Vision drohte zur Bauruine zu werden und wurde erst mit mehrjähriger Verspätung fertiggestellt. Vom Prestigeprojekt war der Bau zum öffentlichen Skandal geworden. Die Dokumentation begleitete den gesamten Entstehungsprozess des Jahrhundertbauwerks hautnah, von den ersten Planskizzen bis zu den Proben kurz vor der feierlichen Eröffnung. Die Dokumentation zeigt den immensen Aufwand, der für das optimale Klangerlebnis betrieben wurde: von der Federlagerung des gesamten Konzertsaals bis zu den letzten akustikbedingten Änderungen am Bezug der Stühle. Denn: Toyotas Saal muss nun aller Kritik mit Exzellenz begegnen. Aber wie erschafft man den idealen Klang, wie entsteht ein Saal von Weltrang? Und werden die Hamburger das Gebäude annehmen? Die Elbphilharmonie – eine Geschichte von Klängen und Katastrophen, von Enttäuschung und Begeisterung.

Besetzung und stab
  • Regie:Thorsten Mack und Annette Schmaltz
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2016
  • Herkunft:NDR
Kommentare (0)