Themenabend

Buskaschi, das Lied der Steppe

Entdeckung -
89 Min. - 1327 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 5. Dezember um 2.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 4. Dezember bis zum 11. Dezember 2016
    • Verfügbar in Deutschland und Frankreich

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Im zentralasiatischen Usbekistan findet nach wie vor das traditionelle Buskaschi statt. Bei diesem Reiterwettbewerb kämpfen die Teilnehmer - jeder gegen jeden - um den Körper eines getöteten Ziegenbocks. Im Zentrum der Doku-Fiction von Jacques Debs stehen zwei Buskaschi-Meister, die in diesem Turnier um die Liebe ein und desselben Mädchens kämpfen.

Im fernen Zentralasien, einer unendlich weiten, faszinierenden Region, ist die enge Verbindung zwischen Mensch, Tier und Natur noch heute spürbar. Ein Beispiel ist das traditionelle Spiel Buskaschi, das die Nomaden früher am Ende der Weidenwechsel veranstalteten. Es ist ein Reiterwettkampf, bei dem die Reiter den Körper eines getöteten Ziegenbocks greifen und sich einen Weg zwischen ihren Gegnern bahnen, um ihn den Zuschauern vor die Füße zu werfen. In diesem unerbittlichen Spiel kämpft jeder allein, und alle Mittel sind erlaubt. Ali und Ulugbey sind zwei echte Buskaschi-Meister. Beide lieben das Mädchen Mohabat (“die Geliebte”), die ihr Herz noch keinem versprochen hat. Bei einem dreitägigen Buskaschi werden sie sich mit hundert anderen Reitern gegenüberstehen. Der Ausgang des Spiels wird die Entscheidung zwischen den beiden Bewerbern herbeiführen und das Schicksal der Liebenden besiegeln. In dem wegen seiner Schönheit von der UNESCO geschützten Felsenkessel von Baisun im Süden Usbekistans erhebt sich das majestätische Hochgebirge zwischen Usbekistan und Afghanistan. Dort wird sich der spannende Buskaschi abspielen. Dort wird sich entscheiden, wer das Herz der schönen Mohabat erobert. Die Reiter kämpfen mit Feuereifer, aber vor allem ist es ein Kampf des Menschen mit sich selbst, ein Kampf bis an die Grenzen der eigenen körperlichen wie geistigen Kräfte. Das Spiel gerät zu einer Ode auf das Leben und die Liebe, zu einem Lobgesang auf das, was den Menschen mit dem Universum verbindet.

Besetzung und stab
  • Regie:Jacques Debs
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2008
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)