Themenabend

Ein Käfig voller Narren

Spielfilm -
93 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 21. November um 13.55 Uhr
    • Mittwoch, 2. November um 14.05 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Seit 20 Jahren leben die beiden Homosexuellen Renato (Ugo Tognazzi) und Zaza (Michel Serrault) über ihrem berühmten Nachtclub "La cage aux folles". Als Renatos Sohn die Tochter eines erzkonservativen Senators heiraten will, braucht er dafür "richtige" Eltern ... - César als bester Hauptdarsteller (1979) für Michel Serrault als "Zaza"

Schon seit Jahrzehnten betreibt Renato in Saint-Tropez den erfolgreichen Nachtclub „La cage aux folles”. Als gefeierter Star der glitzernden Travestie-Show, ist Albin alias Zaza die Frau an Renatos Seite. Eines Tages kündigt sich Besuch an: Laurent, Renatos Sohn aus einer ehemaligen Beziehung. Er hat das Mädchen seiner Träume gefunden und möchte sie nun, zusammen mit den zukünftigen Schwiegereltern, seinem geliebten Papa vorstellen. Die Sache hat nur einen Haken: Der Vater der Verlobten ist ein erzkonservativer Sittenwächter.

Um dem Glück der jungen Liebenden nicht im Weg zu stehen, schlüpft die exzentrische Zaza in die Rolle der großbürgerlichen Ehefrau: Ein Auftritt, der ihr gründlich misslingt. Als plötzlich auch noch Laurents richtige Mutter vor der Tür steht, lässt sich nicht länger verbergen, dass an dieser Vorführfamilie irgendetwas faul ist …

Ursprünglich hatte der Drehbuchautor Jean Poiret das bunte Spektakel für das Theater geschrieben. Doch erst 1983 wurde „Ein Käfig voller Narren” am Broadway auch auf die Bühne gebracht - als damals erstes Musical, das sich mit einer homosexuellen Thematik befasste, wenn auch in einer stark entschärften Version.

[ARTE ZUSATZ]

Edouard Molinaros turbulente Transvestitenkomödie wurde 1978 zum überraschenden Welterfolg. Mit seinem ausgefallen Figuren-Ensemble war „Ein Käfig voller Narren” einer der ersten populären Filme aus dem Drag Queen-Milieu und zog gleich zwei Fortsetzungen nach sich. Michel Serrault spielt den Transvestiten mit so viel rührendem Charme, dass er 1979 für seine Rolle mit dem César als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Die Filmmusik von „Ein Käfig voller Narren” wurde von dem weltberühmten Ennio Morricone komponiert, der in über 400 Filmen mitwirkte.

Besetzung und stab
  • Autor:Jean Poiret
  • Kamera:Armando Nannuzzi
  • Schnitt:Monique Isnardon, Robert Isnardon
  • Musik:Ennio Morricone
  • Produktion:Da Ma Produzione, Les Productions Artistes Associés
  • Produzent/-in:Marcello Danon
  • Regie:Edouard Molinaro
  • Drehbuch:Marcello Danon, Edouard Molinaro, Jean Poiret, Francis Veber
  • Mit: Ugo Tognazzi (Renato Baldi)
    Michel Serrault (Albin Mougeotte/'Zaza Napoli')
    Claire Maurier (Simone)
    Rémi Laurent (Laurent Baldi)
    Carmen Scarpitta (Louise Charrier)
    Benny Luke (Jacob)
    Luisa Maneri (Andréa Charrier)
    Michel Galabru (Simon Charrier)
    Venantino Venantini (Charriers Chauffeur)
  • Land:Frankreich, Italien
  • Jahr:1978
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Schon seit Jahrzehnten betreibt Renato in Saint-Tropez den erfolgreichen Nachtclub „La cage aux folles”. Als gefeierter Star der glitzernden Travestie-Show, ist Albin alias Zaza die Frau an Renatos Seite. Eines Tages kündigt sich Besuch an: Laurent, Renatos Sohn aus einer ehemaligen Beziehung. Er hat das Mädchen seiner Träume gefunden und möchte sie nun, zusammen mit den zukünftigen Schwiegereltern, seinem geliebten Papa vorstellen. Die Sache hat nur einen Haken: Der Vater der Verlobten ist ein erzkonservativer Sittenwächter.

    Um dem Glück der jungen Liebenden nicht im Weg zu stehen, schlüpft die exzentrische Zaza in die Rolle der großbürgerlichen Ehefrau: Ein Auftritt, der ihr gründlich misslingt. Als plötzlich auch noch Laurents richtige Mutter vor der Tür steht, lässt sich nicht länger verbergen, dass an dieser Vorführfamilie irgendetwas faul ist …

    Ursprünglich hatte der Drehbuchautor Jean Poiret das bunte Spektakel für das Theater geschrieben. Doch erst 1983 wurde „Ein Käfig voller Narren” am Broadway auch auf die Bühne gebracht - als damals erstes Musical, das sich mit einer homosexuellen Thematik befasste, wenn auch in einer stark entschärften Version.

    [ARTE ZUSATZ]

    Edouard Molinaros turbulente Transvestitenkomödie wurde 1978 zum überraschenden Welterfolg. Mit seinem ausgefallen Figuren-Ensemble war „Ein Käfig voller Narren” einer der ersten populären Filme aus dem Drag Queen-Milieu und zog gleich zwei Fortsetzungen nach sich. Michel Serrault spielt den Transvestiten mit so viel rührendem Charme, dass er 1979 für seine Rolle mit dem César als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. Die Filmmusik von „Ein Käfig voller Narren” wurde von dem weltberühmten Ennio Morricone komponiert, der in über 400 Filmen mitwirkte.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Autor:Jean Poiret
    • Kamera:Armando Nannuzzi
    • Schnitt:Monique Isnardon, Robert Isnardon
    • Musik:Ennio Morricone
    • Produktion:Da Ma Produzione, Les Productions Artistes Associés
    • Produzent/-in:Marcello Danon
    • Regie:Edouard Molinaro
    • Drehbuch:Marcello Danon, Edouard Molinaro, Jean Poiret, Francis Veber
    • Mit: Ugo Tognazzi (Renato Baldi)
      Michel Serrault (Albin Mougeotte/'Zaza Napoli')
      Claire Maurier (Simone)
      Rémi Laurent (Laurent Baldi)
      Carmen Scarpitta (Louise Charrier)
      Benny Luke (Jacob)
      Luisa Maneri (Andréa Charrier)
      Michel Galabru (Simon Charrier)
      Venantino Venantini (Charriers Chauffeur)
    • Land:Frankreich, Italien
    • Jahr:1978
    • Herkunft:ARTE
  • Kommentare