Themenabend

Sweet Sixteen

Kino -
102 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 23. November um 1.05 Uhr
    • Samstag, 12. November um 1.40 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Der 15-jährige Liam (Martin Compston) wartet sehnlich darauf, dass seine Mutter endlich aus dem Gefängnis entlassen wird. Um ihr nach einer kriminellen Vergangenheit einen Neuanfang zu ermöglichen, verwickelt er sich selbst in schmutzige Geschäfte und bringt sein Leben in Gefahr. – Film (2002) vom Meister des sozialkritischen Dramas Ken Loach

Liam ist erst 15, doch zur Schule geht er schon lange nicht mehr. Mit seinem besten Freund Pinball zieht er durch die Straßen seiner schottischen Heimatstadt und zählt die Tage, bis seine Mutter endlich aus dem Gefängnis entlassen wird. Einen Tag vor seinem 16. Geburtstag ist es so weit: Liam, der sehr an seiner Mutter hängt, setzt alles daran, zu verhindern, dass sie zu ihrem kriminellen Freund Stan zurückkehrt. Zusammen mit Pinball versucht er Geld aufzutreiben, um für sich und seine Mutter eine neue, "saubere" Zukunft aufzubauen.

Doch der Verkauf von Zigaretten bringt nicht genug ein, um den Wohnwagen zu finanzieren, den Liam als neues Heim für seine Mutter im Auge hat. Zusammen mit Pinball stiehlt er Stans Drogenvorräte und wird selbst zum Dealer. Dabei gerät er an gewalttätige Junkies und – gefährlicher noch – an den Drogenboss Tony, der es nicht gerne sieht, dass die beiden Jungs ihm die Kunden streitig machen. Anstatt Liam aber unschädlich zu machen, lässt er den Jungen für sich arbeiten. Seiner Mutter zuliebe zieht Liam mit – und verliert so nicht nur seinen besten Freund Pinball, sondern auch die letzten Ideale ...

Regisseur Ken Loach erzählt in seinem Sozialdrama von der blinden Liebe eines Jungen zu seiner Mutter, für die dieser bereit ist, alles zu opfern: seine Vorstellungen von Moral, seine Freunde, seine Zukunft.

Besetzung und stab
  • Kamera:Barry Ackroyd
  • Schnitt:Jonathan Morris
  • Musik:George Fenton
  • Produktion:Alta Films, BBC, Road Movies Filmproduktion, Scottish Screen, Sixteen Films, Tornasol Films
  • Produzent/-in:Rebecca O'Brien
  • Regie:Ken Loach
  • Drehbuch:Paul Laverty
  • Mit: Martin Compston (Liam)
    William Ruane (Pinball)
    Annmarie Fulton (Chantelle)
    Michelle Abercromby (Suzanne)
    Michelle Coulter (Jean)
    Gary McCormack (Stan)
    Tommy McKee (Rab)
    Calum McAlees (Calum)
    Robert Rennie (Scullion)
    Martin McCardie (Tony)
    Robert Harrison (Mann aus Tonys Gang)
    George McNeilage (Mann aus Tonys Gang)
    Rikki Traynor (Mann aus Tonys Gang)
    Jon Morrison (Douglas)
    Junior Walker (Night-time)
    Gary Maitland (Side-kick)
    Scott Dymond (Davi-Vampire)
  • Land:Großbritannien, Deutschland, Spanien
  • Jahr:2002
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Liam ist erst 15, doch zur Schule geht er schon lange nicht mehr. Mit seinem besten Freund Pinball zieht er durch die Straßen seiner schottischen Heimatstadt und zählt die Tage, bis seine Mutter endlich aus dem Gefängnis entlassen wird. Einen Tag vor seinem 16. Geburtstag ist es so weit: Liam, der sehr an seiner Mutter hängt, setzt alles daran, zu verhindern, dass sie zu ihrem kriminellen Freund Stan zurückkehrt. Zusammen mit Pinball versucht er Geld aufzutreiben, um für sich und seine Mutter eine neue, "saubere" Zukunft aufzubauen.

    Doch der Verkauf von Zigaretten bringt nicht genug ein, um den Wohnwagen zu finanzieren, den Liam als neues Heim für seine Mutter im Auge hat. Zusammen mit Pinball stiehlt er Stans Drogenvorräte und wird selbst zum Dealer. Dabei gerät er an gewalttätige Junkies und – gefährlicher noch – an den Drogenboss Tony, der es nicht gerne sieht, dass die beiden Jungs ihm die Kunden streitig machen. Anstatt Liam aber unschädlich zu machen, lässt er den Jungen für sich arbeiten. Seiner Mutter zuliebe zieht Liam mit – und verliert so nicht nur seinen besten Freund Pinball, sondern auch die letzten Ideale ...

    Regisseur Ken Loach erzählt in seinem Sozialdrama von der blinden Liebe eines Jungen zu seiner Mutter, für die dieser bereit ist, alles zu opfern: seine Vorstellungen von Moral, seine Freunde, seine Zukunft.

  • Das Thema vertiefen
  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Kamera:Barry Ackroyd
    • Schnitt:Jonathan Morris
    • Musik:George Fenton
    • Produktion:Alta Films, BBC, Road Movies Filmproduktion, Scottish Screen, Sixteen Films, Tornasol Films
    • Produzent/-in:Rebecca O'Brien
    • Regie:Ken Loach
    • Drehbuch:Paul Laverty
    • Mit: Martin Compston (Liam)
      William Ruane (Pinball)
      Annmarie Fulton (Chantelle)
      Michelle Abercromby (Suzanne)
      Michelle Coulter (Jean)
      Gary McCormack (Stan)
      Tommy McKee (Rab)
      Calum McAlees (Calum)
      Robert Rennie (Scullion)
      Martin McCardie (Tony)
      Robert Harrison (Mann aus Tonys Gang)
      George McNeilage (Mann aus Tonys Gang)
      Rikki Traynor (Mann aus Tonys Gang)
      Jon Morrison (Douglas)
      Junior Walker (Night-time)
      Gary Maitland (Side-kick)
      Scott Dymond (Davi-Vampire)
    • Land:Großbritannien, Deutschland, Spanien
    • Jahr:2002
    • Herkunft:ARTE F
  • Kommentare