Themenabend

Weinprobe

Roussillon

Entdeckung -
26 Min. - 3270 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 22. September um 2.30 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 21. September bis zum 20. Dezember 2016
    • Verfügbar in den deutsch- und französischsprachigen Ländern Europas

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Das Weinanbaugebiet des Roussillon, im äußersten Südosten Frankreichs gelegen, leidet seit Jahren unter einer schweren Absatzkrise. Auch der dort traditionell beheimatete Likörwein "Vin doux naturel" ist aus der Mode gekommen. Nur langsam setzt ein Umdenken weg vom Massenwein zugunsten niedrigerer Erträge und hoher Qualität ein.

Das Terroir des Roussillon ist Gold wert. Das müssen die traditionellen Weinbauern allerdings erst verstehen. Im Boden liegt die Seele ihres Weins. Man darf sie nicht mit viel Chemie lähmen. "Ein Boden ohne Leben ist ein toter Boden", so Marjorie Gallet, die temperamentvolle junge Winzerin aus dem Roussillon. Der Grund, warum sie sich echauffiert: Das Roussillon steckt seit vielen Jahren in einer schweren Krise - die Weine verkaufen sich nicht mehr so gut wie früher. Gewächse aus der neuen Welt und Billigimporte der europäischen Nachbarn beherrschen inzwischen nicht nur den internationalen, sondern auch den heimischen Markt. Viel zu spät reagierten die großen Kooperativen auf diese Entwicklung.

Unter mangelnder Nachfrage leiden nicht nur die Rotweine wie "Côtes du Roussillon", sondern die in Deutschland wenig bekannten, natursüßen Likörweine, die so genannten "Vins doux naturels", die auf eine lange Geschichte zurückblicken können und 90 Prozent aller in Frankreich hergestellten Likörweine ausmachen. Ihr Problem: Sie sind aus der Mode gekommen, da man sie traditionell als Aperitif trinkt und zum Dessert reicht. Diese Weinkultur wird von der jungen Generation kaum noch praktiziert. Auch hier haben die Winzer lernen müssen, sich an den wechselnden Moden der Konsumenten zu orientieren, um zu überleben.

Der Weinjournalist Joel Payne hat zuletzt vor fünf Jahren das Roussillon besucht, um über die Krise zu berichten. Nun will er herausfinden, welche neuen Impulse und Entwicklungen es bei den Kooperativen und bei den kleinen Weingütern gibt. Haben sie Anschluss an den Weltmarkt gefunden oder herrscht noch immer Katerstimmung?

Er besucht unter anderem Marjorie Gallet, die allen Widerständen trotzt, und Gerard Gauby, der auch wegen seiner ökologischen Anbaumethode als die "Lokomotive" des Roussillon bezeichnet wird. Dabei hat das Roussillon viel zu bieten: Das Gebiet, im äußersten Südostzipfel Frankreichs gelegen, erstreckt sich entlang der Mittelmeerküste von der spanischen Grenze bis zum östlichen Teil des Bergmassivs der Pyrenäen. Die Nähe zu den Pyrenäen sorgt auch geologisch für ein abwechslungsreiches Gemisch aus Schiefer, Granit, Gneis, Ton, Kalk, Kies und Kiesel, was den sonnenverwöhnten Trauben ihr besonderes Aroma verleiht.

Besetzung und stab
  • Regie:Alix François Meier
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2004
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Das Terroir des Roussillon ist Gold wert. Das müssen die traditionellen Weinbauern allerdings erst verstehen. Im Boden liegt die Seele ihres Weins. Man darf sie nicht mit viel Chemie lähmen. "Ein Boden ohne Leben ist ein toter Boden", so Marjorie Gallet, die temperamentvolle junge Winzerin aus dem Roussillon. Der Grund, warum sie sich echauffiert: Das Roussillon steckt seit vielen Jahren in einer schweren Krise - die Weine verkaufen sich nicht mehr so gut wie früher. Gewächse aus der neuen Welt und Billigimporte der europäischen Nachbarn beherrschen inzwischen nicht nur den internationalen, sondern auch den heimischen Markt. Viel zu spät reagierten die großen Kooperativen auf diese Entwicklung.

    Unter mangelnder Nachfrage leiden nicht nur die Rotweine wie "Côtes du Roussillon", sondern die in Deutschland wenig bekannten, natursüßen Likörweine, die so genannten "Vins doux naturels", die auf eine lange Geschichte zurückblicken können und 90 Prozent aller in Frankreich hergestellten Likörweine ausmachen. Ihr Problem: Sie sind aus der Mode gekommen, da man sie traditionell als Aperitif trinkt und zum Dessert reicht. Diese Weinkultur wird von der jungen Generation kaum noch praktiziert. Auch hier haben die Winzer lernen müssen, sich an den wechselnden Moden der Konsumenten zu orientieren, um zu überleben.

    Der Weinjournalist Joel Payne hat zuletzt vor fünf Jahren das Roussillon besucht, um über die Krise zu berichten. Nun will er herausfinden, welche neuen Impulse und Entwicklungen es bei den Kooperativen und bei den kleinen Weingütern gibt. Haben sie Anschluss an den Weltmarkt gefunden oder herrscht noch immer Katerstimmung?

    Er besucht unter anderem Marjorie Gallet, die allen Widerständen trotzt, und Gerard Gauby, der auch wegen seiner ökologischen Anbaumethode als die "Lokomotive" des Roussillon bezeichnet wird. Dabei hat das Roussillon viel zu bieten: Das Gebiet, im äußersten Südostzipfel Frankreichs gelegen, erstreckt sich entlang der Mittelmeerküste von der spanischen Grenze bis zum östlichen Teil des Bergmassivs der Pyrenäen. Die Nähe zu den Pyrenäen sorgt auch geologisch für ein abwechslungsreiches Gemisch aus Schiefer, Granit, Gneis, Ton, Kalk, Kies und Kiesel, was den sonnenverwöhnten Trauben ihr besonderes Aroma verleiht.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Regie:Alix François Meier
    • Land:Deutschland
    • Jahr:2004
    • Herkunft:ZDF
  • Kommentare