Themenabend

ARTE Reportage

Ukraine: Ein Volk von Feinden

Reportage -
52 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Montag, 12. September um 6.45 Uhr
    • Samstag, 10. September um 17.10 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 10. September bis zum 17. September 2016

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

(1) Ukraine: Ein Volk von Feinden - Trotz diplomatischer Mühe scheint die Ukraine immer weiter auseinander zu driften der pro-russische Osten und der pro-europäische Westen sind sich nach wie vor feind. (2) SOS Méditérranée: Das "Bürger Boot" - Erfahrene Seeleute kreuzen mit der "Aquarius" von Sizilien aus bis an die libysche Küste, um Flüchtlinge aus Seenot zu retten.

(1): Ukraine: Ein Volk von Feinden

Trotz aller diplomatischer Mühe scheint die Ukraine immer weiter auseinander zu driften der pro-russische Osten und der pro-europäische Westen sind sich nach wie vor feind.

Auf beiden Seiten lehren sie den Hass auf den Feind, der einmal Volksgenosse, Bruder, Schwester oder Nachbar war. In den Ferien schicken patriotische Eltern ihre Kinder und Jugendlichen in Militär-Camps, in denen die lernen sollen, ihr Vaterland zu lieben und es notfalls mit der Kalaschnikow zu verteidigen. Drei Jahre nach der letzten Revolution und dem Beginn des neuen Konflikts erscheint die Ukraine tiefer gespalten denn je. Im Osten beharren sie auf ihrer Autonomie in Richtung Russland, im Westen wollen sie die Einheit wieder haben , und die Hoffnungen der Aktivisten vom Maidan-Platz vergingen so schnell wie der erste Hauch des Frühlings, als die Korruption der aktuellen Regierung ruchbar wurde.

Vor allem die Zukunft der jungen Leute in der Ukraine setzen die Hetzer beider Seiten aufs Spiel: Die Diplome der Studenten etwa im Osten des Landes sind nichts wert auf dem internationalen Arbeitsmarkt, Jobs aber sind vor allem im Osten mehr als rar, und die Wirtschaft lahmt im ganzen Land. Die ARTE-Reporter haben junge Leute getroffen, auf beiden Seiten der Front, mitten in der Ukraine, an Universitäten, in Militärcamps und in den politischen Bewegungen beider Seiten.

(2): SOS Méditerranée: Das "Bürger-Boot"

Im vergangenen Jahr 2015 stiegen 115.000 Migranten an der Küste Libyens in Schlauchboote in Richtung Europa: 3.800 von ihnen ertranken auf der Überfahrt.

SOS Méditerranée kommt den Menschen auf der Flucht entgegen. Sie kreuzen mit ihrem "Bürger-Boot", der "Aquarius", von Sizilien aus bis dicht an die libysche Küste, um Schiffbrüchige zu retten an Bord helfen Freiwillige, auch erfahrene Seeleute, die mindesten für drei Wochen anheuern. SOS Méditerranée ist ein europäischer Verein, 2015 in Berlin gegründet, mit Spenden finanzierten sie die Boots-Miete und die anfallenden Kosten für Betrieb und Mannschaft.

Ende August 2016 gelang es der italienischen Marine und den verschiedenen Hilfsorganisationen, mit ihren Booten in nur 5 Tagen beinahe 14.000 Menschen aus Seenot zu retten. Die ARTE-Reporter fuhren mit an Bord der "Aquarius", um herauszufinden, wer diese Menschen sind, die dort helfen, in der größten Flüchtlingskrise in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Besetzung und stab
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2016
  • Herkunft:ARTE
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    (1): Ukraine: Ein Volk von Feinden

    Trotz aller diplomatischer Mühe scheint die Ukraine immer weiter auseinander zu driften der pro-russische Osten und der pro-europäische Westen sind sich nach wie vor feind.

    Auf beiden Seiten lehren sie den Hass auf den Feind, der einmal Volksgenosse, Bruder, Schwester oder Nachbar war. In den Ferien schicken patriotische Eltern ihre Kinder und Jugendlichen in Militär-Camps, in denen die lernen sollen, ihr Vaterland zu lieben und es notfalls mit der Kalaschnikow zu verteidigen. Drei Jahre nach der letzten Revolution und dem Beginn des neuen Konflikts erscheint die Ukraine tiefer gespalten denn je. Im Osten beharren sie auf ihrer Autonomie in Richtung Russland, im Westen wollen sie die Einheit wieder haben , und die Hoffnungen der Aktivisten vom Maidan-Platz vergingen so schnell wie der erste Hauch des Frühlings, als die Korruption der aktuellen Regierung ruchbar wurde.

    Vor allem die Zukunft der jungen Leute in der Ukraine setzen die Hetzer beider Seiten aufs Spiel: Die Diplome der Studenten etwa im Osten des Landes sind nichts wert auf dem internationalen Arbeitsmarkt, Jobs aber sind vor allem im Osten mehr als rar, und die Wirtschaft lahmt im ganzen Land. Die ARTE-Reporter haben junge Leute getroffen, auf beiden Seiten der Front, mitten in der Ukraine, an Universitäten, in Militärcamps und in den politischen Bewegungen beider Seiten.

    (2): SOS Méditerranée: Das "Bürger-Boot"

    Im vergangenen Jahr 2015 stiegen 115.000 Migranten an der Küste Libyens in Schlauchboote in Richtung Europa: 3.800 von ihnen ertranken auf der Überfahrt.

    SOS Méditerranée kommt den Menschen auf der Flucht entgegen. Sie kreuzen mit ihrem "Bürger-Boot", der "Aquarius", von Sizilien aus bis dicht an die libysche Küste, um Schiffbrüchige zu retten an Bord helfen Freiwillige, auch erfahrene Seeleute, die mindesten für drei Wochen anheuern. SOS Méditerranée ist ein europäischer Verein, 2015 in Berlin gegründet, mit Spenden finanzierten sie die Boots-Miete und die anfallenden Kosten für Betrieb und Mannschaft.

    Ende August 2016 gelang es der italienischen Marine und den verschiedenen Hilfsorganisationen, mit ihren Booten in nur 5 Tagen beinahe 14.000 Menschen aus Seenot zu retten. Die ARTE-Reporter fuhren mit an Bord der "Aquarius", um herauszufinden, wer diese Menschen sind, die dort helfen, in der größten Flüchtlingskrise in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Land:Frankreich
    • Jahr:2016
    • Herkunft:ARTE
  • Kommentare