Themenabend

Weinprobe

Wachau

Dokumentationsreihe -
27 Min. - 1142 Aufrufe
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Donnerstag, 29. September um 3.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 28. September bis zum 27. Dezember 2016
    • Verfügbar in den deutsch- und französischsprachigen Ländern Europas

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Die Wachau zählt zu den kleinsten Weinanbaugebieten Europas: Auf gerade einmal 15 Kilometern Länge erstrecken sich die terrassierten Steilhänge entlang der Donau. Das günstige Klima lässt hier Weißweine entstehen, die nicht nur zu den besten Österreichs gehören, sondern auch zur internationalen Spitzenklasse.

Die Wachau zählt zu den kleinsten Weinanbaugebieten Europas: Auf gerade einmal 15 Kilometern Länge erstrecken sich die terrassierten Steilhänge entlang der Donau. Das günstige Klima lässt hier Weißweine entstehen, die zu den bekanntesten und besten Österreichs gehören. Ein Übriges zum guten Ruf der Weinregion haben die Wachauer Winzer selbst beigetragen - durch geschicktes Marketing und strenge Schutzmaßnahmen zählen ihre Veltliner und Rieslinge heute zur internationalen Spitzenklasse.

Bei einigen der Wachauer Winzer ist die Kölner Sommelière Christina Fischer in dieser Folge der "Weinprobe" zu Gast. Zusammen mit Hans Denk, dem in Österreich populären "Weinpfarrer", kommt sie beim Fachsimpeln und Verkosten von Federspiel und Smaragd über das "österreichische Weinwunder" ins Gespräch.

Denn der billige Heurige hatte schon vor 20 Jahren ausgedient, als Winzer wie Franz Hirtzberger und F.X. Pichler begannen, nicht nur Massenware zu produzieren, sondern das Beste aus ihren Reben herauszuholen. Mühsam haben sie die Weinterrassen ihrer Vorfahren an den Steilhängen neu anlegen müssen. Sie waren - in den Jahrzehnten, als Billigproduktion gefragt war - zunehmend verfallen. Lieber baute man die Rebstöcke im Tal an, wo man leichter ernten konnte und die Erträge üppiger ausfielen. Auch wenn die Ernte jetzt mit mehr Mühsal verbunden ist: Das Qualitätsstreben hat sich ausgezahlt. Und das Beispiel des Jungwinzers Johann Donabaum zeigt, dass man auch in der nächsten Generation der Wachauer Weinbauern geschickt Tradition und Moderne zu verbinden weiß.

Besetzung und stab
  • Regie:Steffi Illinger
  • Land:Deutschland
  • Jahr:2003
  • Herkunft:ZDF
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Die Wachau zählt zu den kleinsten Weinanbaugebieten Europas: Auf gerade einmal 15 Kilometern Länge erstrecken sich die terrassierten Steilhänge entlang der Donau. Das günstige Klima lässt hier Weißweine entstehen, die zu den bekanntesten und besten Österreichs gehören. Ein Übriges zum guten Ruf der Weinregion haben die Wachauer Winzer selbst beigetragen - durch geschicktes Marketing und strenge Schutzmaßnahmen zählen ihre Veltliner und Rieslinge heute zur internationalen Spitzenklasse.

    Bei einigen der Wachauer Winzer ist die Kölner Sommelière Christina Fischer in dieser Folge der "Weinprobe" zu Gast. Zusammen mit Hans Denk, dem in Österreich populären "Weinpfarrer", kommt sie beim Fachsimpeln und Verkosten von Federspiel und Smaragd über das "österreichische Weinwunder" ins Gespräch.

    Denn der billige Heurige hatte schon vor 20 Jahren ausgedient, als Winzer wie Franz Hirtzberger und F.X. Pichler begannen, nicht nur Massenware zu produzieren, sondern das Beste aus ihren Reben herauszuholen. Mühsam haben sie die Weinterrassen ihrer Vorfahren an den Steilhängen neu anlegen müssen. Sie waren - in den Jahrzehnten, als Billigproduktion gefragt war - zunehmend verfallen. Lieber baute man die Rebstöcke im Tal an, wo man leichter ernten konnte und die Erträge üppiger ausfielen. Auch wenn die Ernte jetzt mit mehr Mühsal verbunden ist: Das Qualitätsstreben hat sich ausgezahlt. Und das Beispiel des Jungwinzers Johann Donabaum zeigt, dass man auch in der nächsten Generation der Wachauer Weinbauern geschickt Tradition und Moderne zu verbinden weiß.

  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Regie:Steffi Illinger
    • Land:Deutschland
    • Jahr:2003
    • Herkunft:ZDF
  • Kommentare