Schtonk!

Schtonk!

TRAILER Montag, 03. Oktober um 20:15 Uhr (104 Min.)

Schtonk!

Montag, 03. Oktober um 20:15 Uhr (104 Min.)

Wiederholung am Montag, 10.10. um 14:05 Uhr

Der pfiffige Kunsthändler Fritz macht seit seiner Kindheit blühende Geschäfte mit der Leicht- und Gutgläubigkeit seiner Mitmenschen. Seinen größten Coup landet er, als er dem Klatschreporter Willi die "Hitler-Tagebücher" unterjubelt. - Gelungene Satire, die auf einem der größten deutschen Presse-Skandale basiert: der Veröffentlichung der gefälschten "Hitler-Tagebücher" 1983.

Schon als Knabe im zerbombten Berlin entdeckt Fritz Knobel, wie man gute Geschäfte mit Leicht- und Gutgläubigen machen kann: Er dreht seiner Kundschaft echte "Führer"-Memorabilien an, die in Wirklichkeit von ihm selbst fabriziert sind. Als Erwachsener gibt sich Fritz schließlich als Kunst- und Antiquitätenhändler "Professor Dr. Knobel" aus und arbeitet an Fälschungen aller Art, ohne allerdings daraus Kapital schlagen zu können.

Als Knobel auf einem "Kameradschaftsabend" Hermann Willié begegnet, einem von Geldnöten geplagten Reporter der Illustrierten "HH-Press", nimmt das Verhängnis seinen Lauf - hat Knobel doch gerade ein geheimes "Tagebuch des Führers" produziert. Willié wittert eine Weltsensation und öffnet bei seinem Verlag die Geldhähne, während Knobel Schwerstarbeit leistet und sein Opus magnum schafft. Als die "Hitler-Tagebücher" einer erstaunten Öffentlichkeit präsentiert werden, sieht sich Willié auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Allerdings nicht lange ...

Eine gelungene Satire, die auf einem der größten Presse-Skandale der Nachkriegszeit basiert: der Veröffentlichung der gefälschten "Hitler-Tagebücher" 1983 durch den "Stern". Als die Fälschung erkannt wurde, mussten die Verantwortlichen ihren Hut nehmen, der "Stern" einen massiven Auflageneinbruch verkraften und Fälscher Konrad Kujau eine Haftstrafe antreten.

  • Schtonk!

    Schtonk!

    TRAILER Montag, 03. Oktober um 20:15 Uhr (104 Min.)

  • Mehr laden
Kamera:  Xaver Schwarzenberger
Schnitt:  Tanja Schmidbauer
Musik:  Konstantin Wecker
Produktion:  BAVARIA Film, WDR
Produzent/-in:  Helmut Dietl, Günter Rohrbach
Regie:  Helmut Dietl
Drehbuch:  Helmut Dietl, Ulrich Limmer
Mit:
Götz George (Hermann Willié)
Uwe Ochsenknecht (Fritz Knobel)
Christiane Hörbiger (Freya von Hepp)
Harald Juhnke (Pit Kummer)
Dagmar Manzel (Biggi Knobel)
Veronica Ferres (Martha)
Hermann Lause (Kurt Glück)
Ulrich Mühe (Dr. Guntram Wieland)