Themenabend

Danton

Kino -
131 Min.
  • SENDETERMINE UND VERFÜGBARKEIT Descendre

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 19. Oktober um 20.15 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online verfügbar: nein

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Als Hommage an den großen polnischen Regisseur Andrzej Wajda, gestorben am 9. Oktober, zeigt ARTE seinen Spielfilm "Danton" (PL 1983). Für sein philosophisches Theaterdrama um Freiheit und Demokratie mit Gérard Depardieu, Wojciech Pszoniak und Patrice Chéreau wurde Wajda 1983 mit dem César für die Beste Regie ausgezeichnet.

Sommer 1793: Die Französische Revolution erreicht einen neuen, blutigen Höhepunkt. Das Lager der Revolutionäre ist gespalten, Frankreichs Fronten lösen sich angesichts des vereinigten Europa auf. Lyon ist in der Hand der Royalisten, Toulon wird den Engländern ausgeliefert. Vor den Bäckereien wird Schlange gestanden, die Inflation greift um sich, und erneute Aufstände bahnen sich an. Am 10. Oktober wird Frankreichs Regierung offiziell als „revolutionär bis zum Frieden“ erklärt. Die Köpfe fallen - die der Schuldigen, die der Verdächtigen und die der Unparteiischen - immer mehr, immer schneller. Durch die neuesten Nachrichten aus Paris alarmiert, verlässt Danton im November seinen Erholungsort Arcy-sur-Aube und setzt sich in der Hauptstadt für sein Friedensprogramm ein. In der ganzen Stadt hört man seinen Reden zu, mit denen er zu Verhandlungen, Wiedervereinigung und innerem Frieden aufruft. Doch dies kommt Robespierre gar nicht gelegen. Er und sein „Comité de salut public“ wollen ihr Ziel erreichen, um jeden Preis. Danton und Robespierre - alles trennt diese beiden Männer jetzt, die noch 1789 durch den großen Elan der Revolution verbunden waren: die Politik, aber auch ihre Lebensweise. Der eine hat eine Vorliebe für Rabelais, der andere für Rousseau. Auf dem Spiel steht die Revolution, und der Einsatz ist ihr Leben. Jetzt stehen sich beide wie Erzfeinde vor ihrer letzten, entscheidenden Schlacht gegenüber. Bei einem intimen Abendessen versucht Danton, die alte Freundschaft mit Robespierre wieder aufzuwärmen, um zu einem Kompromiss zu kommen. Doch dazu scheint es zu spät ...

Besetzung und stab
  • Autor:Stanislawa Przybyszewska
  • Kamera:Igor Luther
  • Schnitt:Halina Prugar-Ketling
  • Musik:Jean Prodromidès
  • Produktion:Les Films du Losange, Gaumont, TF1 Films Production, S.F.P.C, T.M., Film Polski
  • Produzent/-in:Margaret Ménégoz, Barbara Pec-Slesicka
  • Regie:Andrzej Wajda
  • Drehbuch:Jean-Claude Carrière, Andrzej Wajda, Agnieszka Holland, Boleslaw Michalek, Jacek Gasiorowski
  • Mit: Gérard Depardieu (Georges Danton)
    Wojciech Pszoniak (Maximilian de Robespierre)
    Patrice Chéreau (Camille Desmoulins)
    Boguslaw Linda (Antoine de Saint-Just)
    Angela Winkler (Lucile Desmoulins)
    Anne Alvaro (Eléonore Duplay)
  • Land:Frankreich, Deutschland, Polen
  • Jahr:1983
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)
  • Weiterlesen

    Sommer 1793: Die Französische Revolution erreicht einen neuen, blutigen Höhepunkt. Das Lager der Revolutionäre ist gespalten, Frankreichs Fronten lösen sich angesichts des vereinigten Europa auf. Lyon ist in der Hand der Royalisten, Toulon wird den Engländern ausgeliefert. Vor den Bäckereien wird Schlange gestanden, die Inflation greift um sich, und erneute Aufstände bahnen sich an. Am 10. Oktober wird Frankreichs Regierung offiziell als „revolutionär bis zum Frieden“ erklärt. Die Köpfe fallen - die der Schuldigen, die der Verdächtigen und die der Unparteiischen - immer mehr, immer schneller. Durch die neuesten Nachrichten aus Paris alarmiert, verlässt Danton im November seinen Erholungsort Arcy-sur-Aube und setzt sich in der Hauptstadt für sein Friedensprogramm ein. In der ganzen Stadt hört man seinen Reden zu, mit denen er zu Verhandlungen, Wiedervereinigung und innerem Frieden aufruft. Doch dies kommt Robespierre gar nicht gelegen. Er und sein „Comité de salut public“ wollen ihr Ziel erreichen, um jeden Preis. Danton und Robespierre - alles trennt diese beiden Männer jetzt, die noch 1789 durch den großen Elan der Revolution verbunden waren: die Politik, aber auch ihre Lebensweise. Der eine hat eine Vorliebe für Rabelais, der andere für Rousseau. Auf dem Spiel steht die Revolution, und der Einsatz ist ihr Leben. Jetzt stehen sich beide wie Erzfeinde vor ihrer letzten, entscheidenden Schlacht gegenüber. Bei einem intimen Abendessen versucht Danton, die alte Freundschaft mit Robespierre wieder aufzuwärmen, um zu einem Kompromiss zu kommen. Doch dazu scheint es zu spät ...

  • Das Thema vertiefen
  • Empfohlene Videos
  • Besetzung und Stab
    • Autor:Stanislawa Przybyszewska
    • Kamera:Igor Luther
    • Schnitt:Halina Prugar-Ketling
    • Musik:Jean Prodromidès
    • Produktion:Les Films du Losange, Gaumont, TF1 Films Production, S.F.P.C, T.M., Film Polski
    • Produzent/-in:Margaret Ménégoz, Barbara Pec-Slesicka
    • Regie:Andrzej Wajda
    • Drehbuch:Jean-Claude Carrière, Andrzej Wajda, Agnieszka Holland, Boleslaw Michalek, Jacek Gasiorowski
    • Mit: Gérard Depardieu (Georges Danton)
      Wojciech Pszoniak (Maximilian de Robespierre)
      Patrice Chéreau (Camille Desmoulins)
      Boguslaw Linda (Antoine de Saint-Just)
      Angela Winkler (Lucile Desmoulins)
      Anne Alvaro (Eléonore Duplay)
    • Land:Frankreich, Deutschland, Polen
    • Jahr:1983
    • Herkunft:ARTE F
  • Kommentare