Schriftgröße: + -
Home > Welt > 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Als deutsch-französischer Sender ist ARTE ein wichtiger Bestandteil dieser einmaligen Freundschaft und feiert den 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags daher mit einem großen Sonderprogramm.

> Tandems

50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Als deutsch-französischer Sender ist ARTE ein wichtiger Bestandteil dieser einmaligen Freundschaft und feiert den 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags daher mit (...)

50 Jahre deutsch-französische Freundschaft

Oktober 2012 bis Juli 2013 - 31/05/13

And the winners are... Triel-sur-Seine und Seligenstadt!

>> DIE WEBSITE "TANDEMS"

Am Freitag, den 31. Mai, ging der achtmonatige Tandem-Wettbewerb zu Ende, den ARTE im Zusammenhang mit dem 50. Jahrestag des Élysée-Vertrags im Netz organisiert hat: 2289 Städtepartnerschaften nahmen teil, über 75 000 Fotos wurden eingesandt und rund 500 000 gaben ihre Stimme ab. Gewonnen haben Triel-sur-Seine (Dep. Yvelines) und Seligenstadt (Hessen), gefolgt von Saint-Martin-la-Plaine/Igensdorf und Fontaine-Française/Dorn-Dürkheim. Aus den besten User-Beiträgen der 16 erstplatzierten Städtepartnerschaften soll nun das erste deutsch-französische Online-Memory-Spiel entstehen. Wir sind gespannt, wer es am schnellsten zusammenstellt.

Triel-sur-Seine ist eine 12 000 Einwohner zählende Kleinstadt im Pariser Umland; das im Südosten von Frankfurt gelegene Seligenstadt hat 20 000 Einwohner. Mit 9901 Stimmen in der ersten und 26082 Fotoeinsendungen in der zweiten Wettbewerbsetappe hat ihre Städtepartnerschaft den Tandem-Contest nach einem spannenden Rennen mit einigen Längen Vorsprung gewonnen und darf sich nun über den Ehrentitel der besten deutsch-französischen Freundschaft freuen.

Der Sieg kam genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die beiden Städte an Seine und Main haben vom 24. bis 26. Mai den 45. Jahrestag ihrer 1968 gegründeten Partnerschaft gefeiert. Besonders freut sich Nicole Jusserand, die 65-jährige Vorsitzende des Freundschaftsvereins Amitié européenne de Triel, die sich von Anfang an "ausgesprochen aktiv" für die Städtepartnerschaft engagiert hat, wie Bürgermeister Joël Mancel hervorhebt. "Vom Tandem-Wettbewerb habe ich rein zufällig von unseren deutschen Freunden auf Facebook erfahren", erinnert sich die ehemalige Deutschlehrerin. "Ich habe die Information an unsere Mitglieder weitergegeben, und bald waren alle wild entschlossen zu gewinnen."

Um dieses Ziel zu verwirklichen, bildeten sie zunächst eine regelrechte Taskforce, deren Aufgabe es war, die Beiträge einzusenden und so viele Punkte wie möglich einzuheimsen. Koordiniert wurde die Aktion von Jean-Pierre Thibaut, einem Aktivisten mit Methode: "Ich habe eine pyramidenförmige Organisation mit zehn Freiwilligen aufgebaut, die Vereinsmitglieder, Freunde, Familienangehörige und alle Bürger von Triel fürs Mitmachen gewinnen sollten. Insgesamt haben sich rund 300 Leute aktiv am Wettbewerb beteiligt", freut sich der pensionierte Informatiker. "Mit einer Tabellenkalkulation habe ich täglich die Entwicklung unseres Punktestandes erfasst, aber auch den unserer fünf stärksten Konkurrenten. Das war sehr zeitintensiv. Wir müssen unseren Ehepartnern für ihr Verständnis und ihre Geduld danken."

Entgegen allen Klischees waren die deutschen Partner weit weniger gut organisiert. "Wir haben unsere Beiträge nicht in einer Excel-Tabelle erfasst", schmunzelt Christine Grimm, Vorsitzende des Europäischen Freundeskreises Seligenstadt. "Aber wir haben in der Lokalpresse, in den sozialen Netzwerken und per E-Mail die Werbetrommel gerührt." Keine der ersten 15 Gewinner-Gemeinden hat über 25 000 Einwohner (s. Grafik). Christine Grimm, 33, ist seit 21 Jahren mit deutsch-französischen Beziehungen vertraut und hat dafür eine soziologische Erklärung: "In kleinen Gemeinden werden Städtepartnerschaften konkreter erlebt, und die Bürger kennen sich besser als in Großstädten wie Paris, Berlin, Lyon oder Frankfurt."

Im Stolz auf ihren Sieg wollen die Pioniere der Städtepartnerschaft Triel-Seligenstadt den Staffelstab nun an die junge Generation weitergeben. Und offenbar ist der Nachwuchs schon da: Der Schüleraustausch, eine der vielen Aktivitäten, die die beiden Vereine jedes Jahr organisieren, ist stark gefragt. "Dieses Jahr hatten wir fast 120 Anmeldungen für nur 45 Plätze", sagt Christine Grimm.

Und was das Schönste ist: Bei den Austauschen haben sich einige Bürger aus Triel und Seligenstadt so gut kennen gelernt, dass die Städtepartnerschaft inzwischen drei deutsch-französische Hochzeiten verbuchen kann. Die letzte wurde im Juli 2012 geschlossen.

Donatien Huet

  • Die Tabelle


1. Triel-sur-Seine - Seligenstadt 274533 Punkte
2. Saint-Martin-La-Plaine - Igensdorf 152460 Punkte
3. Fontaine-Française - Dorn-Dürkheim 135433 Punkte
4. La Tessoualle - Zwiefalten 78914 Punkte
5. Cusset - Neusäss 55078 Punkte
6. Saint-Péray - Groß-Umstadt 45626 Punkte
7. Aulnoyes-Aymeries - Quedlinburg 27701 Punkte
8. Allègre - Krostitz 22957 Punkte
9. Montmeyran - Groß-Bieberau 20488 Punkte
10. Marcillat-en-Combraille - Wadersloh 16195 Punkte
11. Betton - Altenbeken 15743 Punkte
12. Saint-Pierre-d'Albigny - Kernen-Stetten im Remstal 15501 Punkte
13. Guilherand-Granges - Bad Soden-Salmünster 12939 Punkte
14. Meylan - Planegg 10369 Punkte
15. Pouzauges - Meitingen 10251 Punkte
16. Brest - Kiel 8072 Punkte
17. Arras - Herten 6636 Punkte
18. Morteau - Vöhrenbach 6230 Punkte
19. Meudon - Celle 5454 Punkte
20. Marcoussis - Waldsassen 4769 Punkte
21. Tarascon - Elmshorn 4561 Punkte
22. Angers - Osnabrück 3619 Punkte
23. Eu - Haan 3407 Punkte
24. Les Sables-d'Olonne - Schwabach 3007 Punkte
25. Valence - Biberach 2951 Punkte
26. Lannion - Günzburg 2907 Punkte
27. Loos - Geseke 2711 Punkte
28. Tain-l'Hermitage - Fellbach 2590 Punkte
29. Périgueux - Amberg 2580 Punkte
30. Tarare - Herrenberg 2447 Punkte
31. Bourg-en-Bresse - Bad Kreuznach 2378 Punkte
32. Tournon-sur-Rhône - Fellbach 1732 Punkte

Populärstes Land: Baden-Württemberg (acht Städte).
Populärste Region: Rhône-Alpes (zwölf Städte).

Über das Projekt Tandems

Im Jahr 836 schlossen die Diözesen von Le Mans (frz. Departement Sarthe) und Paderborn (heute Nordrhein-Westfalen) einen "ewigen Bruderbund", der als eines der ältesten internationalen Abkommen gilt und gleichzeitig die erste offizielle Verschwisterung zweier europäischer Städte begründete.

1176 Jahre später gibt es 2280 Städtepartnerschaften zwischen deutschen und französischen Gemeinden. Großen Aufschwung erhielt diese Bewegung 1963 mit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages. Das Ziel bestand damals darin, die vom Kriegsgeschehen gezeichneten Menschen beider Länder einander anzunähern. Vorreiter war Lucien Tharradin, der Bürgermeister von Montbéliard (frz. Departement Doubs), ein ehemaliger Resistance-Kämpfer und Überlebender von Buchenwald. Bereits 1950 leitete er die Verschwisterung seiner Stadt mit Ludwigsburg (Baden-Württemberg) ein. Le Mans und Paderborn bekräftigten am 3. Juni 1967 ihren Bund, diesmal in Form einer rein weltlichen Städtepartnerschaft.

Anlässlich des 50. Jahrestags des Elysée-Vertrags möchte ARTE die für die deutsch-französische Freundschaft so wichtige Einrichtung der Städtepartnerschaften würdigen. Dazu soll auf der eigens dafür konzipierten partizipativen und kollaborativen Plattform "Tandems" die populärste Städtepartnerschaft in drei Etappen ermittelt werden.

1. Etappe – Partizipative Phase, 1. Oktober 2012 bis 15. Januar 2013
Auf einer mit dem offiziellen Verzeichnis der Städtpartnerschaften erstellten interaktiven Karte werden alle deutsch-französischen Städtepartnerschaften mit Gründungsjahr* abgebildet. Per Mausklick auf eine Stadt wird deren Partnerstadt im anderen Land angezeigt. Die User sind aufgefordert, für ihre bevorzugte Städtepartnerschaft zu stimmen. Die 32 meistgewählten Städtepaare kommen in die Shortlist des Wettbewerbs.

2. Etappe – Kollaborative Phase, 16. Januar bis 31. Mai 2013
In der 2. Etappe bewerben sich die 32 Städtepaare um das Emblem der deutsch-französischen Freundschaft. Hier können die Internetnutzer Bilder einsenden, mit denen ihre bevorzugte Partnerschaft Punkte sammelt. Sieger ist das Städtepaar mit den meisten Punkten.

3. Etappe – Online-Spiel, 1. Juni bis 31. Juli 2013
Aus den besten User-Beiträgen wird ein deutsch-französisches Online-Memory-Spiel entwickelt. Es besteht aus Kartenpaaren, die sich auf die 16 erstplatzierten Städtepartnerschaften beziehen. Die Symbole der Partnerschaftsgemeinden sind eng miteinander verbunden: Denkmale, sehenswerte Gebäude, Kochkünste... Beispiele: der Eiffelturm in Paris und der Berliner Fernsehturm, das Fußball Trikot von der Mannschaft Lille OSC und das des 1. FC Köln, eine Hip-Hop Band aus Marseille mit einer anderen aus Hamburg, das "Arsenal" von Lorient mit der Fabrik BASF aus Ludwigshafen, das Stadtschild von Straßburg mit dem Stadtschild von Stuttgart...



25 Jahre der Partnerschaft Berlin-Paris





*Sollten Sie feststellen, dass wir uns geirrt oder etwas vergessen haben, lassen Sie es uns bitte wissen (Tab "Beitragen" von der Website).

Erstellt: 09-10-12
Letzte Änderung: 31-05-13