Astrée und Céladon

105 Min. - 85941 Aufrufe
  • Sendetermine und Verfügbarkeit Offen

    • Sendetermine:
    • Mittwoch, 12. Juli um 21.35 Uhr
    • Livestream: ja
    • Online vom 12. Juli bis zum 19. Juli 2017

    Mich per E-Mail erinnern

    Stunden vor der nächsten Ausstrahlung dieses Programms eine E-Mail als Erinnerung.

    ARTE garantiert, dass die angegebene E-Mail-Adresse nur für den Versand dieser Erinnerungsmail verwendet wird.

Nach dem Schäferroman von Honoré d´Urfé (1568-1625), Regie: Eric Rohmer: Die Schäferin Astrée und der Schäfer Céladon verbindet eine tiefe Liebe. Doch das junge Glück wird durch die Intrige eines Verehrers von Astrée hintertrieben. Sie glaubt, ihr Geliebter betrüge sie und verbannt ihn aus ihrem Leben. Céladon fügt sich, wirft sich aber in den Fluss, um den Tod zu finden ...

Der Schäfer Céladon ist unsterblich in die wunderschöne Schäferin Astrée verliebt. Die beiden müssen ihre Liebe geheim halten, da die Familien der beiden zerstritten sind. Durch die Intrige eines Verehrers denkt Astrée, dass ihr Geliebter sie betrügt. Sie will ihn nie wiedersehen und verbannt ihn aus ihrem Leben. Woraufhin sich der verzweifelte Liebende in die Fluten eines reißenden Flusses stürzt, um den Tod zu finden. Doch stattdessen wird er von Nymphen gerettet. Astrée verliert jeden Lebensmut und bereut ihren Bann, nachdem sie von dem Selbstmord erfährt. Die Nymphen wollen den schönen Schäfer verwöhnen und behalten, doch anstatt im Palast ein bequemes Leben mit den entzückenden Frauen zu führen, zieht sich Céladon in den Wald zurück und führt ein Einsiedlerleben. Nur die treue Nymphe Léonide und der weise Druide stehen dem unglücklichen Schäfer zur Seite. Bis sie einen Plan schmieden, wie er den Fluch seiner geliebten Astrée umgehen kann. Céladon verkleidet sich als Frau und gibt sich als Tochter des Druiden aus, um seiner Liebsten nah sein zu können, ohne sein Versprechen zu brechen.

Besetzung und Stab
  • Autor:Honoré d'Urfé
  • Kamera:Diane Baratier
  • Schnitt:Mary Stephen, Tristan Meunier
  • Musik:Jean-Louis Valéro
  • Produktion:Rezo Films, Compagnie Eric Rohmer, BIM Distribuzione, Alta Producción
  • Produzent/-in:Françoise Etchegaray, Jean-Michel Rey, Philippe Liégeois
  • Regie:Eric Rohmer
  • Drehbuch:Eric Rohmer
  • Mit: Andy Gillet (Céladon)
    Stéphanie Crayencour (Astrée)
    Cécile Cassel (Léonide)
    Jocelyn Quivrin (Lycidas)
    Véronique Reymond (Galathée)
    Rosette (Silvie)
    Mathilde Mosnier (Phillis)
  • Land:Frankreich
  • Jahr:2006
  • Herkunft:ARTE F
Kommentare (0)

Ausschnitt und Bonusvideos